Neue Version: Direktes Öffnen von SolidWorks, CATIA und NX in PTC Creo

Als Produktkonstrukteur müssen Sie höchstwahrscheinlich viel Zeit dafür aufwenden, Dateien aus unterschiedlichen 3D-CAD-Softwaresystemen nahtlos zusammenzuführen. Mithilfe der Importfunktion des CAD-Systems importieren Sie nicht native Entwürfe. Dadurch erhalten Sie allerdings letztendlich zwei verschiedene Dateien, die separat verwaltet werden müssen.

Die gute Nachricht ist, dass dieser Aufwand dank PTC Creo nun der Vergangenheit angehört. Mit Version M020 von PTC Creo 3.0 wird das Öffnen dieser „fremden“ Daten erheblich vereinfacht. Folgendes sollten Sie über die PTC Lösung für Multi-CAD-Umgebungen wissen.

Dateien werden nicht importiert, sondern geöffnet!
Mit der neuen Funktion Datei öffnen können Sie in dieser Version Dateien aus CATIA, Siemens NX und SolidWorks einfach öffnen und verwalten.
Dies ist alles Bestandteil der Unite Technologie in PTC Creo 3.0, die die Arbeit in Multi-CAD-Umgebungen erleichtern soll. Auch wenn Sie in anderen CAD-Systemen Dateien, die in anderen CAD-Systemen, importieren können, ist es doch mit der Funktion Datei öffnen der Unite Technologie möglich, mit den Daten ohne jeglichen Konvertierungsaufwand zu arbeiten. Nun können Sie CATIA-, Siemens NX- und SolidWorks-Daten direkt in Ihre Objekte einbinden, ohne zusätzliche Geschäftsobjekte erzeugen oder importierte Geometrie reparieren zu müssen.
In diesem kurzen Video erfahren Sie mehr über PTC Creo mit der Unite Technologie:

Unite für Kollaboration oder Konsolidierung
Laut PTC Product Manager Marc Schuetz funktioniert die Unite Technologie für Kollaboration und Konsolidierung gleichermaßen gut.

Sie möchten nicht länger mehrere CAD-Systeme verwalten müssen? Bei Bedarf können Sie die Konstruktionsdateien in PTC Creo Daten konvertieren. „Bei der Konsolidierung werden alle Formate in ein einziges Format für ein einziges CAD-System (PTC Creo) umgewandelt“, so Schuetz. „Wir stellen Datenkonverter für CAD-Systeme kostenlos zur Verfügung.“

Darüber hinaus können Benutzer nun nur die benötigten Teile und übergeordneten Baugruppen konvertieren, statt wie bisher die komplette Baugruppe. Dadurch wird der Zeit- und Arbeitsaufwand für die Datenmigration erheblich reduziert.

Quick Links

PTC Creo FMX und Unite
Gemeinsam noch besser
Unite Technologie
Verbesserung der Zusammenarbeit
Das neue PTC Creo 3.0
Mit Unite Technologie

Sie möchten für Ihre Kunden möglichst vielseitig bleiben? Konsolidierung ist nicht für jeden geeignet. Die Unite Technologie unterstützt daher auch diejenigen, die mit mehreren Systemen arbeiten müssen. Laut Schuetz sorgt PTC für eine nahtlose Zusammenarbeit auch über verschiedene CAD-Plattformen hinweg.

„Eine effektive Zusammenarbeit ist für viele Hersteller eine Grundvoraussetzung für Produktivität, Wettbewerbsfähigkeit und Profitabilität“, erklärt Schuetz. „Die Unite Technologie ermöglicht eine effiziente, plattformübergreifende Zusammenarbeit, die es nur in PTC Creo 3.0 gibt.“

Erste Erfahrungsberichte
PACCAR ist ein internationaler Technologievorreiter, der sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Support hochwertiger Premium-LKWs spezialisiert hat. Das Unternehmen ist mit der Arbeit in mehreren CAD-Softwareplattformen und den damit verbundenen Schwierigkeiten bestens vertraut.

Darum ist PACCAR eines der ersten Unternehmen, das die neue Unite Technologie flächendeckend einführt. Walter Brewer, Schulungsverantwortlicher und PTC Windchill Entwicklungsingenieur bei PACCAR, meint: „Die Unite Technologie ist etwas, über das wir schon lange mit PTC im Gespräch sind; ich denke, dass sich damit viele Probleme lösen werden.“
Will Ober von Boston Engineering ist der Meinung, dass die Unite Technologie die Schwierigkeiten bei der Arbeit in Multi-CAD-Umgebungen lösen wird.

Ober, ein Maschinenbauingenieur, meint: „Boston Engineering ist in erster Linie ein Dienstleister und muss als solcher dieselbe Software wie seine Auftraggeber verwenden. Und so ist an jedem Arbeitsplatz eine andere Modellierungssoftware im Einsatz. Mit PTC Creo 3.0 werden wir uns auf eine einzige CAD-Plattform festlegen können, und das spart uns viel Zeit, Schulungsaufwand und Geld.“

Erfahren Sie mehr über die Unite Technologie in PTC Creo 3.0.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Creo Technologie, Neue Funktionen in PTC Creo 3.0 und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

2 Kommentare

  1. Paul Fries
    Erstellt am Januar 6, 2015 um 4:08 pm | Permanent-Link

    Is there a way to get this feature for Creo 2?

    • Erstellt am Januar 7, 2015 um 4:39 am | Permanent-Link

      Hi Paul, these capabilities are first implemented in the M020 release of PTC Creo 3.0.
      Best Regards,
      Geoff Hedges

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>