Fünf unverzichtbare Lernprogramme für PTC Creo 3.0

PTC Creo Quick Links

Was ist PTC Creo?
Demos und Grundlagen
Unternehmen und PTC Creo
Die Vorteile
PTC Creo Parametric
Die wichtigsten neuen Funktionen

PTC machte mit der Einführung der neuen Version von PTC Creo vor Kurzem Schlagzeilen. Im Rahmen der Veröffentlichung von PTC Creo 3.0 wurden auf PTC University Learning Exchange mehr als 100 neue Lernprogramme über die neuen Funktionen in unserer Flagship-CAD-Software bereitgestellt.

Fünf dieser Lernprogramme haben deutlich mehr Zuschauer als die anderen. Wir empfehlen sie jedem, der aus dem Upgrade optimalen Nutzen ziehen möchte. Sie können die Lernprogramme anzeigen, indem Sie auf die Bilder in diesem Blog klicken. Für den Zugriff ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

1. Getting started with flexible modeling
Mithilfe der flexiblen Modellierung können Sie parametrische Geometrie direkt bearbeiten. Falls Sie nicht bereits in einer früheren Version von PTC Creo mit der flexiblen Modellierung gearbeitet haben, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um damit zu beginnen. In diesem Lernprogramm sehen Sie, wie ein importiertes STEP-Modell einer Welle geöffnet und PTC Creo Modelle relativ dazu eingebaut werden. Außerdem werden die folgenden Möglichkeiten der flexiblen Modellierung gezeigt:

  • Einfaches Hinzufügen von Komponenten zu einer Baugruppe
  • Nahtloses Einschränken von importierten Komponenten entsprechend den Konstruktionsanforderungen
  • Verwenden der Mustererkennung zur Übertragung von Geometrieänderungen an alle anderen Musterelemente

Das sind gute Nachrichten. Das Beste ist jedoch, dass all das möglich ist, ohne die ursprüngliche Konstruktionsabsicht zu beeinträchtigen. Klicken Sie auf das folgende Bild, um sich das Lernprogramm anzusehen:Lernprogramm_1

2. Chordal rounds
Eine wichtige Verbesserung in PTC Creo 3.0 sind die neuen Verrundungen mit konstanter Breite. Mit dieser neuen Rundungsoption lässt sich eine besonders ästhetische Rundung mit konstanter Breite über die komplette Länge erzeugen, während das aufwendige Konstruieren von Rundungsgeometrie mithilfe von Flächenkonstruktionsverfahren entfällt. Die neue Funktion bietet Optionen für kreisförmige, konische und C2-kontinuierliche Rundungen.

In diesem Video sehen Sie einige hervorragende Beispiele:

  • Hinzufügen einer Rundung zu einem unsichtbaren Übergang mit einer dreiseitigen Einzelfläche oder einem Punkt
  • Anwenden von Reflexions-Analysen auf Geometrie
  • Darstellung von klaren Reflexionen und Schlaglichtern am Modell

Klicken Sie auf das folgende Bild, um mehr über Verrundungen mit konstanter Breite in PTC Creo 3.0 zu erfahren:

Lernprogramm_2

3. .Analyzing sketcher workflow
In PTC Creo Parametric lassen sich sehr einfach Skizzen erzeugen. In diesem Lernprogramm erfahren Sie, wie eine Skizze erzeugt und zu einem Feature extrudiert wird. Außerdem lernen Sie folgende Merkmale des Skizzierer-Workflows kennen:

  • Alle Werkzeuge zum Erzeugen einer Skizze befinden sich auf der Registerkarte des Skizzierers.
  • Mithilfe der ALT-Taste können Sie während der Bearbeitung Referenzen erzeugen und verwenden.
  • Die Ausrichtung der Skizze kann einfach geändert werden.

Der neue Skizzierer-Workflow macht das Skizzieren und das Auswählen von Referenzen erheblich intuitiver. Klicken Sie auf die folgende Abbildung, um sich selbst ein Bild zu machen:

Lernprogramm_3

4. PTC Creo graphics enhancements
In PTC Creo 3.0 wurde die Darstellung von Grafiken und Bildern verändert. Die Verbesserungen betreffen folgende Bereiche:

  • Die Anzeige von Namens-Tags wurde für alle Daten-Features deaktiviert, um die Darstellung übersichtlicher zu gestalten. (Sie können sie aber jederzeit wieder aktivieren.)
  • Neue Farbschattierungen sorgen für eine frische, navigationsfreundliche Darstellung.
  • Neue Auswahlfarben springen ins Auge.

Die Benutzeroberfläche wurde ebenfalls aktualisiert. Beim Wechseln zwischen geöffneten Modellfenstern müssen Sie das gewünschte Fenster nun nicht mehr manuell aktivieren. In mehreren Situationen aktiviert PTC Creo Modellfenster jetzt automatisch und holt sie in den Vordergrund.

Klicken Sie auf das folgende Bild, um die Grafikverbesserungen selbst zu sehen:

Lernprogramm_4
5. Reviewing geometric tolerance
Geometrische Toleranzen in PTC Creo 3.0 bieten nun bessere Unterstützung der ASME- und ISO-Standards. Wenn Sie nach ASME arbeiten, können Sie mehrere neue Funktionen nutzen. Beispiele:

  • Hinzufügen des Translationsmodifizierers zu beliebigen Datenreferenzen durch Auswählen des Translations-Kontrollkästchens für die entsprechenden Daten im Dialogfenster „Geom Tol“ (Gtol)
  • Hinzufügen des Symbols „All over“ am Knick der Hinweislinie der geometrischen Toleranz

Wenn Sie nach ISO-Standards arbeiten, können Sie neben dem Modifizierer „Maximum-Material-Bedingung“ oder „Minimum-Material-Bedingung“ nun auch den Reziprozitätsstandard hinzufügen. Mehr über die GTOL-Verbesserungen für beide Standards erfahren Sie, wenn Sie auf folgendes Bild klicken:

Lernprogramm_5

Weitere PTC Creo Lernprogramme finden Sie bei PTC University Learning Exchange.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in PTC Creo 3.0 und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>