Wo Manager ein falsches Bild von der Produktentwicklung haben

Schlechte Nachrichten von den Analysten: Manche Erfolgshürden in Ihrem Unternehmen sind hausgemacht. Und die gute Nachricht? Sie können etwas dagegen tun.

Quick Links

Produktentwicklung
Best Practices
Toyota und PTC Creo
Überwinden von Herausforderungen
Entwicklungsmanager
Weitere Tipps von Aberdeen
PTC Global Solutions
Produktentwicklung

In einem aktuellen Bericht von Aberdeen Research identifizierte der Analyst Reid Paquin einige Unternehmen, die trotz der Herausforderungen unserer Zeit erfolgreich sind. Der Report hat den Titel „What Drives Success for Best-in-Class Product Developers„. Daraus geht hervor, dass Unternehmen, die sich selbst verbessern möchten, drei wesentliche Bereiche auf den Prüfstand stellen sollten. Dies sind:

  • Entfernen von Ineffizienz aus dem Entwicklungsprozess
  • Verbessern der Effizienz durch technische Tools
  • Bindung und Aufbau einer Gruppe von kompetenten Ingenieuren

Die Sicht des Managers
Der Report untersucht, durch welche Maßnahmen sich die erfolgreichsten Entwicklungsorganisationen – die so genannten „Best-in-Class“ – vom Durchschnitt und von Unternehmen mit Nachholbedarf unterscheiden. Außerdem verdeutlicht er, wie Erfolg aus Sicht des Entwicklungsmanagers definiert ist.

Abbildung 1 zeigt, worauf die Best-in-Class, alle anderen und die Manager den Erfolg (Umsatz/Gewinn) ihrer Produkte zurückführen.

  • Aberdeen definiert die „Best-in-Class“ als Produktentwicklungsorganisationen, die die Produkteinführungstermine zu mindestens 91 % einhalten und die Produktkostenvorgaben zu mindestens 85 % erfüllen.
  • „Alle anderen“ sind alle Produktentwicklungsorganisationen, die die Produkteinführungstermine in weniger als 91 % der Fälle einhalten und die Produktkostenvorgaben zu weniger als 85 % erfüllen.
  • „Manager“ sind Entwicklungsmanager in jeder beliebigen Produktentwicklungsorganisation.

Diagramm

Es ist nicht überraschend, dass alle Hersteller und auch die für sie tätigen Manager davon ausgehen, dass die wirtschaftliche Situation Margen und Umsätze beeinflusst. Die ersten Unterschiede zeigen sich bei den Best-in-Class-Unternehmen und deren Managern im Hinblick auf die Verbesserung von Prozessen, den Aufbau eines Pools von kompetenten Ingenieuren und den Einsatz von Technologie. Sie alle haben diese Aspekte höher bewertet als alle anderen.

„Die Manager springen vor allem im Bereich der technischen Tools hervor, wo sie mit 16 % sogar die Best-in-Class abhängen“, heißt es in dem Bericht. „Sie wissen, was es bedeutet, den Großteil ihrer Zeit mit dem Schreiben von Software-Code, dem Vornehmen von Änderungen in einem CAD-System oder dem Durchforsten von Produktinformationen in PLM-Software zu verbringen. Die Zeitersparnisse für einen Ingenieur können in der Summe ganz beträchtlich sein.“

Die Forschungsergebnisse von Aberdeen belegen auch eindeutig, dass der Einsatz von Technologie der Katalysator ist, mit dem die Best-in-Class die Spitze der Produktentwicklung erobern – was ohne diese Tools nicht möglich wäre. Bei den Managern besteht Verbesserungsbedarf darin, wie sie Prozessverbesserungen sowie die Ausbildung und Einstellung von kompetenten Ingenieuren betrachten. In beiden Bereichen fallen sie hinter die Best-in-Class zurück.

„Das Toyota Production System (TPS), die schlanke Fertigung und Six Sigma sind seit Jahren in der Fertigung üblich“, heißt es in dem Report. „Manager sollten versuchen, diese Ansätze auf die Produktentwicklung zu übertragen.“

Die Best-in-Class-Unternehmen und Manager möchten durch diese Verbesserungen natürlich die Effizienz verbessern. PTC ist der richtige Partner für Ihr Unternehmen, um die Effizienz im Produktentwicklungsprozess zu erhöhen.

Unsere preisgekrönten 3D-CAD-Tools wie die Produktfamilie PTC Creo und unser PLM-System (Product Lifecycle Management) PTC Windchill sind die passenden Lösungen. Und das ist erst der Anfang. Erfahren Sie mehr über PTC Lösungen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Konstruktion neu erfunden und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>