Aberdeen verrät die Produktentwicklungsgeheimnisse der erfolgreichsten Unternehmen

Eines der größten Hindernisse, wenn es darum geht, das Verhalten eines Produkts zu verstehen, ist die steigende Produktkomplexität. Diese wachsende Komplexität, in Verbindung mit der Notwendigkeit, Produkte noch schneller zur Marktreife zu führen, bringt Unternehmen laut dem Marktforschungsunternehmen Aberdeen Research dazu, CAD noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Quick Links

Mehr von Aberdeen
Tipps zur Simulation
PTC Creo Parametric 3.0
Neue Funktionen
PTC Creo Kunden
Fallstudien

Die gute Nachricht ist, dass durch die modernen Funktionen in CAD-Tools banale Tätigkeiten überflüssig werden und die Produktivität der Konstrukteure steigt. Dies belegt ein Aberdeen Report, in dem die Produktentwicklungsgewohnheiten von 412 Studienteilnehmern ausgewertet wurden. In dem Bericht werden die wichtigsten Funktionen genannt, mit denen „Best-in-Class“-Unternehmen die Dauer und Kosten der Konstruktion auf nahezu die Hälfte des Branchendurchschnitts reduzieren.

Auf Grundlage einer Analyse der Fähigkeiten und zugrunde liegenden Lösungen der Studienteilnehmer ermittelte Aberdeen drei Bereiche, in denen die führenden Unternehmen im Gegensatz zu ihren Mitbewerbern die Effizienz mithilfe von CAD steigern.

Durchsetzen von Konstruktionsbedingungen und Verwalten von Konstruktionskonfigurationen
Der erste Bereich, in dem sich die Best-in-Class-Unternehmen unterscheiden, ist laut dem Bericht die Entwicklung von standardisierten Konstruktionsregeln und Randbedingungen, die von ihren CAD-Tools automatisch durchgesetzt werden.

Aberdeen 1

Der Prozess beginnt mit der Definition von standardisierten Konstruktionsregeln und Randbedingungen. Dadurch können die Best-in-Class innerhalb der bekannten Grenzen konstruieren, statt ganz von vorne zu beginnen. Durch Einbeziehung der Fertigung in die Definition der Randbedingungen kann deren Knowhow genutzt werden, um Regeln einzubetten, die die Entwicklung von nicht fertigungstauglichen Teilen verhindern.

In dem Bericht heißt es weiter, dass die führenden Unternehmen mithilfe von Konfigurationsregeln die Erzeugung von neuen Features und Teilen automatisieren. Durch das Einbetten von standardisierten Konstruktionsregeln können die Benutzer automatisch Features erzeugen, indem sie lediglich die gewünschten Parameter eingeben. Die automatische Feature-Erzeugung für unterschiedliche Konfigurationen beschleunigt den Entwicklungsprozess und entlastet die Konstrukteure, indem es ihnen redundante Arbeiten abnimmt.

Planen von großen und komplexen Baugruppen
Probleme mit großen und komplexen Baugruppen können zu teuren Verzögerungen führen und die Produktqualität beeinträchtigen. Das ist zum Teil der Grund dafür, warum die gestiegene Produktkomplexität von 25 % der Studienteilnehmer als größte Konstruktionsherausforderung genannt wird. Die Best-in-Class-Unternehmen bereiten sich erfolgreich auf die Komplexität vor und sichern sich dadurch einen Wettbewerbsvorteil.

Laut Aberdeen liegt der Schlüssel zum Erfolg hier bei der effektiven Planung von Anfang an. Systematische Schulungen bedeuten ebenfalls einen Wettbewerbsvorteil für die Ingenieure.

Aberdeen 2

Verbessern der Effizienz und Entfernen von Redundanzen
Aberdeen ermittelte drei weitere CAD-Funktionen, die Best-in-Class-Unternehmen eher als ihre Mitbewerber einsetzen, um die Effizienz zu verbessern und redundante Konstruktionsaufgaben zu eliminieren. Entwicklungseffizienz und Produktivität sind besonders bedeutend angesichts der Tatsache, dass 29 % der Unternehmen einen Mangel an Mitarbeitern für ihre Projekte als größte Konstruktionsherausforderung nennen. Die Maßnahmen, die die Best-in-Class-Unternehmen in diesem Bereich ergreifen, tragen erheblich zu ihrer Überlegenheit bei.

Aberdeen 3

Die führenden Unternehmen verwenden vorhandene Projekte wieder, indem sie die bestehenden Features in neue Entwürfe übernehmen. Dadurch wird vermieden, dass die Konstrukteure wertvolle Zeit für die erneute Erstellung häufig verwendeter Features aufwenden müssen. Außerdem sorgt diese Vorgehensweise für mehr Einheitlichkeit in den Entwürfen.

Zweitens betten die führenden Unternehmen Zeichnungsdetails direkt in ihre 3D-Modelle ein. Das spart Zeit, wenn später Detailzeichnungen für die Fertigung angefertigt werden, da die Zeichnungsdetails automatisch übernommen werden können.

Und schließlich eliminieren die Best-in-Class-Unternehmen jegliche Ungewissheit und redundante Arbeitsschritte, indem sie die Entwicklungsdaten synchronisieren, während die Teammitglieder an unterschiedlichen Teilen in einer Baugruppe arbeiten. Die Synchronisation der Daten fördert eine effiziente Zusammenarbeit und führt zu einer besseren Ressourcenauslastung im Konstruktionsprozess.

Erfahren Sie mehr über die CAD-Software-Tools von PTC. Sie verwenden PTC Creo bereits? Dann besuchen Sie jetzt unser Upgrade-Center.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Konstruktion neu erfunden und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>