Werkzeugbau mit PTC: GPlast

G.D.Naidu ist eine unglaublich interessante Persönlichkeit. Naidu, der auch als „indischer Edison“ bezeichnet wird, stellte das erste Elektroauto des Landes her. Er entwickelte superdünne Rasierklingen, einen Fruchtsaftbereiter und Abstimmmaschinen. Er experimentierte mit neuen Baumwoll- und Papayaarten. Er begann seine Karriere an einem technischen College. Später gründete er GPlast, eine Werkzeugfabrik in seiner Heimatstadt Coimbatore.

Der technologische Pionier war eine echte Legende. 1974 verstarb Naidu. GPlast allerdings ist immer noch sehr erfolgreich.

GPlast bietet seit über 40 Jahren aus einer Hand alles rund um Werkzeugbau, Kunststoff-Spritzguss und Druckguss. Das Unternehmen betreut Kunden aus Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Elektronik, Heimgeräte und Medizintechnik.

services_animation

GPlast verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Werkzeugbau, Kunststoff-Spritzguss und Druckguss.

Welche Entwicklungssoftware das Unternehmen verwendet? Natürlich PTC Creo.

GPlast ist ein langjähriger Nutzer von PTC Entwicklungssoftware und aktualisierte kürzlich auf PTC Creo. Das Entwicklungsteam verwendet außerdem die PTC Creo Tool Design Extension (TDX).

Plastic-Injection-Molding

PTC Creo TDX richtet sich an professionelle Entwickler, die möglichst schnell Formeinsätze, Kavitäten und Muster von höchster Qualität erzeugen müssen. Es verfügt über eine Reihe von 3D-CAD-Tools, die speziell im Hinblick auf die Beschleunigung der Konstruktion von Formen und Gussmodellen konzipiert wurden.

In PTC Creo erstellte 3D-Modelle referenzieren automatisch die Form- und Gussmodellentwürfe in der PTC Creo Tool Design Extension, sodass Änderungen an der Geometrie sofort in die zugehörigen Werkzeuge und Muster übernommen werden. In Verbindung mit der Software Moldex3D kann das Unternehmen Krümmungsprobleme schnell analysieren und lösen.

Krümmungsergebnis des überarbeiteten Entwurfs mit korrekter Abkühlung – echtes Spritzgussteil und Simulationsergebnis

Krümmungsergebnis des optimierten Entwurfs – echtes Spritzgussteil und Simulationsergebnis

Mit diesem Arsenal von leistungsstarker Entwicklungssoftware erzielt GPlast bedeutende Ergebnisse. Die Vorlaufzeiten sind um 30 % kürzer und für Konstruktionsprüfungen mit dem internen Team und mit Kunden gibt es nun eine bessere Visualisierung.

Darüber hinaus generiert GPlast nun Konstruktionszeichnungen mit PTC Creo und nutzt diese für die Gesenkherstellung. Dadurch wird der 2D-CAD-Arbeitsaufwand reduziert, was eine Zeitersparnis von 20 % bedeutet.

„Wir sind von der PTC Lösung und davon, wie sie uns unterstützt, unsere Ziele zu erreichen, die Bedürfnisse unserer Kunden umzusetzen und dabei die Konstruktionsqualität zu verbessern, wirklich sehr begeistert“, so Vipin P. S., Entwicklungsleiter.

Weitere Informationen darüber, wie PTC Creo Unternehmen dabei unterstützt, in Rekordzeit vom Entwurf zur Herstellung zu gelangen, finden Sie im Informationsblatt über PTC Creo Tool Design Extension (PDF). Schauen Sie außerdem regelmäßig in diesem Blog vorbei, um in unserer Reihe Werkzeugbau mit PTC Creo weitere Berichte über Unternehmen wie GPlast zu lesen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>