Fronius ermöglicht kabelloses Schweißen mit PTC Lösungen

Vor einigen Wochen berichteten wir hier über Fronius und seine Solarenergieprodukte. Doch das Unternehmen entwickelt und baut auch Schweißtechnik und Batterieladesysteme. Und nun baut es, in logischer Konsequenz, auch wiederaufladbare, akkubetriebene Schweißsysteme – ein Schachzug, der Sinn macht.

Erst kürzlich stellte Fronius International GmbH den AccuPocket 150/400 vor, das weltweit erste MMA-Schweißsystem mit eingebautem Akku. Das Schweißgerät ist mit 11 kg leicht zu tragen und kann für manuelles Elektroden- und TIG-Schweißen genutzt werden.  Der Fronius AccuPocket wurde mit dem begehrten red design award 2013 für Produkt-Design sowie zwei Plus X Awards („Produkt des Jahres 2013“ und „Innovation, High Quality, Design und Funktionalität“) ausgezeichnet.

AccuPocket

Der AccuPocket läutet eine neue Ära des mobilen Schweißens ein.

Welche Einsatzmöglichkeiten bietet ein kleines kabelloses Schweißgerät? Beispiele wären defekte Maschinen und Anlagen in abgelegenen Gegenden ohne Stromversorgung, beispielsweise Holzfällmaschinen oder Minentechnik.

Fronius hat seinen Sitz im österreichischen Pettenbach und stellt seit den 1950er-Jahren innovative Schweißtechnik her. Tatsächlich hat das Unternehmen im Lauf der Jahre Preise für die verschiedensten Dinge eingeheimst, vom Einsatz von Fuzzylogik bis hin zu Laser-Hybrid-Systemen. Insgesamt hat das Unternehmen 864 aktive Patente. Und zwar nur im Geschäftsbereich Schweißtechnik.

Im Bereich Batterieladesysteme bedient Fronius Kunden in aller Welt, unter anderem Automobil- und Maschinenbauunternehmen wie BMW und Liebherr.

Um all dieses Knowhow zusammenzuführen, benötigt Fronius außerordentliche unternehmensübergreifende Collaboration-Funktionen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, ist der Einsatz von PTC Creo und PTC Windchill.

PTC Creo Parametric ist der Industriestandard unter den 3D-CAD-Softwarelösungen. Fronius verwendet es für die Baugruppen- und Flächenkonstruktion, die Werkzeug- und Fertigungsanlagenentwicklung und für die Erstellung virtueller 3D-Prototypen.

Mit PTC Windchill PDMLink verfügt das Unternehmen über ein benutzerfreundliches, unternehmensweit einsetzbares Tool, mit dem die Teammitglieder auf CAD-Daten zugreifen können, vom Servicecenter in São Paulo bis zur Solarenergieniederlassung in Melbourne.

„PTC Windchill PDMLink bietet uns die Möglichkeit, einen zentralen, zuverlässigen Speicherort für die gesamte Produktdefinition bereitzustellen“, erklärt der Produktmanager Wolfgang Zauner. „Dank dieser Informationen können wir die benötigten Informationen mit allen internationalen Standorten gemeinsam nutzen.“

Als Ergebnis der PTC Lösungen kann das Unternehmen nach eigener Aussage die Produktentwicklung beschleunigen und seine Wettbewerbsfähigkeit stärken.

Im Unternehmensvideo von Fronius können Sie das neueste Schweißsystem des Unternehmens in Aktion erleben.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>