Larsen & Toubro ETS geben mithilfe von PTC Creo View MCAD Entwürfe an nachgelagerte Schritte weiter

Unmittelbar an die Produktkonstruktion schließt sich die Werkzeugkonstruktion an. Ob im eigenen Gebäude oder auf der anderen Seite der Erde: Die Werkzeugmacher haben viele Herausforderungen mit Konstruktionsingenieuren gemeinsam. Sie beschäftigen sich mit Form, Materialien, Kräften und Bewegung. Und genau wie Konstruktionsingenieure arbeiten sie eng mit anderen Teams, beispielsweise der Fertigung und Montage, aber auch mit externen Zulieferern für Werkzeugmaschinen, Standard-Werkzeugkomponenten usw.

Für Larsen & Toubro Engineered Tooling Solutions, einen führenden Werkzeughersteller in Mumbai, ist der Werkzeugbau schon zur zweiten Natur geworden. Die Ingenieure entwerfen, produzieren und fabrizieren seit den 1960er-Jahren alles, von Spannmitteln bis hin zu Spritzgussformen. Dazu verwenden sie eine Vielzahl von unterschiedlichen CAD- und CAM-Systemen. Werkzeuge von Larsen & Toubro finden sich überall in der Industrie: im Automobilbau, in Elektrotechnik, Medizintechnik, Elektronik, Computerperipheriegeräten usw.

Larsen & Toubro ETS ist Teil der Larsen & Toubro Limited, einem der größten und angesehensten Entwicklungs-, Konstruktions-, Technologie- und Fertigungsdienstleister im privaten Sektor in Indien.

Vor einiger Zeit wollte das Unternehmen die Kommunikation mit nachgeordneten Teams verbessern. Das Ziel war, Konstruktionsinformationen, die ursprünglich in PTC Creo erstellt wurden, weiterzugeben, ohne die nativen Dateien zu übermitteln. Wenn in Fertigung und Montage relevante Daten aus einem schlankeren 3D-Modell extrahiert werden können, könnten diese Bereiche von den Vorteilen profitieren und die komplexen Zusammenhänge verstehen, ohne selbst CAD-Experten zu sein.

Darum entschied sich Larsen & Toubro ETS für PTC Creo View MCAD.

Nun können alle Teams 3D-Daten aus jedem beliebigen CAD-Tool visualisieren – ebenso wie Zeichnungen, Bilder und Dokumente –, und all das ohne die Anwendung, in der die Daten ursprünglich erstellt wurden.

Die Daten werden schnell und präzise geladen, sodass die Teammitglieder die Entwürfe zuverlässig visualisieren und abfragen können. Darüber hinaus können sie Querschnitte und Explosionsansichten erzeugen und mithilfe von vollständigen Annotationstools Kommentare hinterlassen.

Auch wenn bei Larsen & Toubro ETS der Werkzeugbau im Vordergrund stehen, sind die Serviceangebote des Teams doch äußerst vielfältig: Technische Entwicklung, Konstruktion, Fertigung, Präzisionsbearbeitung, CAD/CAM-Dienstleistungen, Montage, Analyse und die Verfeinerung des Komponentenentwurfs. Mit einem ausgereiften und vielseitigen Datenvisualisierungstool können sie sicher sein, dass jeder in der Wertschöpfungskette die Modelle versteht und über alle für ihre Aufgaben benötigten Informationen verfügen.

Anm. d. Red.: Möchten Sie Ihre Konstruktionsdaten einfach an Ihre Teams für Werkzeugbau, Fertigung und Montage weitergeben?  Dann sollten Sie PTC Creo View Express für Windows® herunterladen. Diese auf Lebenszeit kostenlose Visualisierungssoftware bietet umfassende Funktionen für das Visualisieren und Abfragen von mechanischen 2D-Zeichnungen und 3D-CAD-Modellen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>