PTC Creo: Bau der Maschinen, mit denen DMG MORI seine Maschinen herstellt

Spricht man mit dem Maschinenbauingenieur Michael Trenkle über diesen automatischen Werkzeugwechsler, verliert man sich leicht in Details. Er schwärmt von der Geschwindigkeit und der auf den Mikrometer hohen Genauigkeit und erzählt, wie er sicherstellt, dass seine Unterbaugruppe in dem aus 5.000 Teilen bestehenden 3D-Modell perfekt mit den anderen abschließt. Er beschreibt die Herausforderungen beim Verkabelungs- und Rohrleitungslayout für die Schmieröl-, Kühlmittel- und Pneumatikanlagen des Systems. Für Konstrukteure und Ingenieure ist all dies hoch interessant.

Doch während sich Trenkle mit den Feinheiten befasst, wartet irgendwo in einem anderen Land jemand auf die fertige Maschine. Dieser Jemand hat Verträge mit Robotik-, Automobil- und Landmaschinenherstellern zu erfüllen und einen guten Ruf bezüglich seiner Präzisionsprodukte zu verlieren. Dieser Jemand beschäftigt Mitarbeiter, eine gut ausgelastete Fertigung und auch Auszubildende aus der näheren Umgebung.

Unsere Videos mit Kundendokumentationen veranschaulichen, wie sich Sorgfalt bei der Konstruktion im Gesamtbild bezahlt macht. Denn in der Produktentwicklung ist niemand auf sich allein gestellt. Wir alle sind Teil einer Wertschöpfungskette, ob als Kunde, Softwareanbieter, OEM oder Unterauftragnehmer.

In unserem neuesten Kundenvideo stellen wir Ihnen das Unternehmen vor, für das Trenkle arbeitet: DMG MORI, einen internationalen Hersteller von Werkzeugmaschinen, Drehzentren, Drehmaschinen sowie Ultraschall- und Lasermaschinen.

In dem Video lernen Sie auch das Familienunternehmen Metalltechnik Vils im benachbarten Österreich kennen, das Präzisionsteile für bekannte Marken wie Bosch, Georg Fischer, Trumpf und Swarowski herstellt – mit Maschinen von DMG MORI.

Was PTC Creo mit all dem zu tun hat? Mit PTC Creo baut DMG MORI die Maschinen, mit denen die Maschinen hergestellt werden, … die wiederum für den Bau der Maschinen eingesetzt werden… Laut DMG MORI kann das Unternehmen mit der Software schneller bessere Produkte herstellen.

„Mithilfe von PTC Creo, Skelettmodellen, Layouts, parametrischen Teilefamilien, Simulation und Verkabelungs-KEs erstellen wir im Handumdrehen Detailmodelle unserer Konzepte und minimieren wir den Bedarf an physischen Prototypen“, erzählt Trenkle. „Wir können alle Ideen ganz flexibel ausloten.“

Beispielsweise optimierten die Ingenieure mithilfe von PTC Creo Simulate den aktuellen duoBLOCK®-Entwurf von DMG MORI für dynamische und statische Massen.

„Wir haben die dynamische Masse (die Masse beweglicher Teile) um 50 % reduziert und dafür die statische Masse erhöht. Dadurch haben wir eine höhere Stabilität, bessere langfristige Präzision und einen insgesamt niedrigeren Energieverbrauch erreicht“, erklärt Roland Köchl, der Leiter des Entwicklungsteams.

Und dank PTC Creo View MCAD muss das Entwicklungsteam keine technischen 2D-Zeichnungen mehr anfertigen. „Wir benötigen sie einfach nicht mehr“, so Reinhard Musch, Fertigungsleiter bei DECKEL MAHO. „Das 3D-Modell ist für die Teams deutlich einfacher zu verstehen, es ist präzise und kann direkt für die Fertigung genutzt werden – einfach unglaublich effizient.“

Aber wir dringen schon wieder viel zu tief in die Details vor, nicht wahr?

Blicken Sie hinter die Kulissen beider Unternehmen, und erleben Sie PTC Creo bei der Arbeit – in unserem neuen Video:

 

In unserem ausführlichen Kundenbericht können Sie auch mehr über die beiden Firmen und die von ihnen verwendeten Lösungen lesen.

Anm. d. Red.: „Go. Customers.“ Mehr müssen Sie nicht tun, um unsere immer größere Kollektion von PTC Creo Kundenvideos zu finden und an andere weiterzugeben. Sie finden Sie alle unter www.ptc.com/go/customers.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>