Neues eBook beschreibt letzte Fortschritte bei CAD-Konsolidierungstechnologie

ZusammenführenBei CAD-Konsolidierungstechnologie hat es große Fortschritte gegeben, wie aus einem neuen eBook des Branchenexperten Chad Jackson hervorgeht.

Das neue eBook mit dem Titel „CAD-Konsolidierung: Neue Regeln für den Austausch von Entwicklungsdaten“ beginnt mit einer Beschreibung einer bedeutenden Herausforderung, der sich viele Unternehmen heute gegenüber sehen. Infolge von Fusionen, Übernahmen und der zögerlichen Aufgabe von vorhandenen 2D- und 3D-Anwendungen ist es heute üblich, dass Unternehmen mehrere CAD-Systeme von verschiedenen Anbietern verwenden. Das kann die Zusammenarbeit für Entwicklungsteams erheblich erschweren.

Die gute Nachricht ist, dass die Konsolidierung von CAD-Systemen den Personaleinsatz flexibler machen und die IT-Kosten in der technischen Entwicklung senken kann. Sie kann funktionsübergreifenden Teams auch helfen, die gemeinsame Verwaltung und Nutzung von Entwicklungsdaten zu verbessern.

„Viele Unternehmen arbeiten immer noch mit mehreren CAD-Anwendungen, weil sie eine Konsolidierung aufgrund der unter Umständen damit verbundenen Schwierigkeiten beim Austausch von Entwicklungsdaten scheuen“, schreibt Jackson, der Hauptanalyst des Marktforschungsunternehmens Lifecycle Insights und ein häufiger Autor in diesem Blog. „Dank neuer Fortschritte bei der Arbeit mit 3D-Modellen in zahlreichen verschiedenen Formaten besteht nun aber die Möglichkeit, diesen Trend umzukehren. Die CAD-Konsolidierung ist endlich wieder in greifbare Nähe gerückt.“

Die Fähigkeit, Modelle aus einer Vielzahl von CAD-Formaten sauber zu konvertieren, ist laut Jackson eine wichtige Voraussetzung für die Konsolidierung von CAD-Anwendungen. Ohne eine saubere Konvertierung sind grundlegende Aufgaben wie Durchdringungsprüfungen, die Berechnung von Masseneigenschaften und viele weitere Tätigkeiten nahezu unmöglich.

„Eine weitere, wenn auch subtile Herausforderung bleibt bestehen: Die Form, die die konvertierte Geometrie in einer anderen CAD-Anwendung annimmt“, schreibt Jackson. „Speziell beim Bearbeiten oder Ändern von nicht analytischen Geometrien gibt es Einschränkungen, weil die Geometrie-Kernels nicht wissen können, wie diese erweitert oder gekürzt werden können, selbst wenn sie korrekt konvertiert wurden.“

Im Bemühen, Modelle zwischen zwei Entwicklungssystemen zu konvertieren, wurden enorme Fortschritte gemacht. Laut Jackson können hier folgende Fähigkeiten helfen:

  • Öffnen nativer Modelle
  • Konvertieren von Geometrie als analytische Formen
  • Korrigieren beschädigter Geometrie

Das neue eBook von Chad Jackson zur CAD-Konsolidierung ist als kostenloser Download verfügbar.

Weitere Informationen darüber, wie Ihr Unternehmen mithilfe von PTC Creo die Herausforderungen der CAD-Konsolidierung bewältigen kann, finden Sie in unserem Multi-CAD-Ressourcencenter.

Weitere Informationen darüber, wie PTC Lösungen die Probleme im Zusammenhang mit Multi-CAD-Implementierungen bewältigen helfen, laden Sie das kostenlose CAD Consolidation Kit von Tech Clarity herunter.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Creo Technologie, Die Konstruktion neu erfunden, Vorteile von Creo und getagged , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>