Vectus hilft Reisenden mit PTC auf der letzten Meile

Leben Sie in unmittelbarer Nähe eines Flughafens oder Bahnhofs? Nun, die meisten von uns eher nicht. Wenn wir also von einer Reise oder auch von der Arbeit heimkommen, müssen wir das bewältigen, was Verkehrsexperten die „letzte Meile“ nennen. Wir verlassen saubere, komfortable moderne Transportmittel und müssen unser Auto auf einem riesigen Parkplatz finden, ein Taxi heranwinken oder den Bus besteigen, vielleicht sogar mehrmals umsteigen, um ans Ziel unserer Reise zu gelangen.

Vectus hat eine bessere Idee: Personal Rapid Transit (PRT). Das hört sich zwar wie ein Auto an, ist aber ein schienengebundenes Elektrofahrzeug mit einer geringen Passagierkapazität von etwa 6 Personen. PRTs benötigen keinen Fahrer. Außerdem müssen sie nicht nachts in der Garage geparkt werden, und es muss auch keine Kfz-Versicherung für sie abgeschlossen werden. Sie sind im Prinzip ein öffentliches Verkehrsmittel mit dem gewissen Plus an Privatsphäre und Individualität.

Anders als ein Zug am Flughafen oder andere automatisierte Fahrzeuge ist ein PRT nicht an eine feste Route gebunden. Es kann die Richtung und Geschwindigkeit ändern, da es in einem System mit Dutzenden anderer Fahrzeuge mit individuellen Routen unterwegs ist.

Wenn Sie glauben, das ist Zukunftsmusik, dann stimmt das nur zum Teil. So genannte „Peoplemover“ waren früher sogar als Fahrgeschäft in Disneyland vertreten (mittlerweile sind die meisten von ihnen verschwunden). Doch PRTs von Vectus werden derzeit tatsächlich im südkoreanischen Suncheon gebaut.

Das System in Suncheon wird aus 40 Fahrzeugen auf einer fünf Kilometer langen Hochbahn bestehen. Es handelt sich dabei laut Unternehmens-Website im Wesentlichen um einen Besucherzubringer von einem Park & Ride-Parkplatz zum Südzipfel des Landes, wo sich an der Mündungsbucht bei Suncheon ein weltberühmtes Feucht- und Vogelschutzgebiet befindet.

Beim Bau des neuen PRTs arbeitet Vectus für die Haltestellen, Schienenprofile und Fahrzeuge mit einem Konstruktionspartner zusammen. Anschließend entwickelt Vectus die gesamte Mechanik und die Entwicklungssysteme intern im schwedischen Uppsala. Weitere Unterstützung erhält das Unternehmen von einem Spezialkonstrukteur in England.

Da Vectus mehrere Entwicklungsstandorte betreibt und das Suncheon-Projekt unmittelbar bevorsteht, ist es nur sinnvoll, dass sich das Unternehmen Gedanken über ein besseres Multi-CAD-Datenmanagement, eine erweiterte Dokumentverwaltung und eine bessere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen und Zulieferern macht.

„Es ist extrem wichtig, dass wir unter den verschiedenen Standorten in aller Welt effektiv zusammenarbeiten können“, erklärt Svante Lennartsson, Vice President Engineering.

Das Unternehmen beauftragte den autorisierten PTC Vertriebspartner Cascade Computing. Cascade unterstützte Vectus bei der Implementierung von PTC Windchill PDMLink und PTC Creo, die während der Produktentwicklung nahtlos zusammenarbeiten.

PTC Windchill PDMLink ermöglicht allen Ingenieuren und Partnern von Vectus, unabhängig von ihrer Zeitzone, den Zugriff auf ein vertrauenswürdiges zentrales Daten-Repository für die gesamte Konstruktionsarbeit. Verteilte Teams können kritische Prozesse wie das Änderungs- und Konfigurationsmanagement oder die Detailkonstruktion einfach beherrschen. Nun kann das gesamte erweiterte Team problemlos miteinander kommunizieren und sich in die Produktentwicklung einbringen.

PTC Creo ist die Produktentwicklungssoftware, mit der das Team bei Vectus arbeitet. Damit verfügt das Unternehmen über die zuverlässigsten und skalierbarsten 3D-Produktentwicklungstools, die es derzeit gibt, mit dem Plus an Leistung, Flexibilität und Geschwindigkeit, das für die Beschleunigung des gesamten Produktentwicklungsprozesses notwendig ist.

Nach Auskunft von Cascade Computing hat sich die neue Software bei Vectus bestens bewährt. Obwohl die Projektteams auf verschiedene Länder und Standorte verteilt sind, können die Ingenieure dank PTC Windchill PDMLink und PTC Creo erfolgreich zusammenarbeiten und den Zeitaufwand für die Produktentwicklung reduzieren. Die Erfolge können Sie in diesem aktuellen Video aus Suncheon bewundern.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>