Alcon: Übersicht für Teams mit PTC Creo View MCAD

Laut Website ist die Mission von Alcon, innovative Produkte herzustellen, die die Sehkraft der Menschen und damit ihre Lebensqualität verbessert. Dieses Ziel verdient vollen Respekt, und das Unternehmen verfolgt es weltweit. Wenn man im Gesundheitswesen und in der Fertigung tätig ist, weiß man aber, dass die Dinge hinter den Kulissen manchmal ins Stocken geraten.

Das Unternehmen, mittlerweile ein Geschäftsbereich von Novartis, vertreibt unter seinem Namen Hunderte von Produkten, von farbigen Kontaktlinsen bis hin zu Präzisionsgeräten für die Laserchirurgie. Damit reagiert das Unternehmen auf die Änderungen beim Geschmack und den Anforderungen seiner Kunden, aber auch bei den internationalen Regulierungsbehörden.

Um die Übersicht zu behalten, so witzelte ein Ingenieur bei Alcon einmal, „fällte das Unternehmen so viele Bäume in kürzester Zeit wie nur irgend möglich“. Ein siebenköpfiges Team von Vollzeitmitarbeitern war für die Dokumentkontrolle zuständig – in „Aktenschränken, so weit das Auge reichte“. Der Ingenieur bezeichnete den Einsatz dieses Teams als „heldenhaft“.

Ich möchte Ihnen darüber berichten, wie die PTC Creo Lösungen und insbesondere PTC Creo View MCAD Alcon geholfen haben, dieses papierlastige System los zu werden und zudem allen Teams den einfachen Zugriff auf Daten ermöglichte, die dringend darauf angewiesen waren.

Produktdatenmanagement. Software für Produktdatenmanagement ersetzt heute die Aktenschränke, die einst die Produktentwicklung dominierten. Alcon implementierte zunächst PTC Pro/INTRALINK, eine Lösung auf Arbeitsgruppenebene, und begann, sämtliche Konstruktionsdaten in diesem System zu speichern. Das war der erste Schritt. Im Lauf der Zeit, als sich die ersten Erfolge abzeichneten, führte Alcon ein Upgrade auf PTC Windchill durch, ein umfassendes Enterprise Data Management-System.

Visualisierungssoftware für zentrale Mitarbeiter. Nachdem das Datenmanagementsystem im Betrieb war, installierte Alcon einige Lizenzen von PTC Creo View MCAD (damals noch ProductView) für zentrale Mitarbeiter. Diese ausgewählten Benutzer konnten die aktuelle Version der Dateien laden und ausdrucken, ohne dafür die für die Dokumentkontrolle zuständigen Kollegen in Anspruch zu nehmen. Sie können sich vorstellen, was für eine Erleichterung das für die wenigen Auserwählten darstellte.

Visualisierung im Konferenzraum. Der nächste logische Schritt war, die Visualisierungssoftware auf einem System im Konferenzraum bereitzustellen. So konnten Produktprüfungen an einem zentralen Ort in der Gruppe stattfinden.

PTC Creo View MCAD für Prüfer und Einkäufer. Dank des PDM-System wurden Dinge wie die alten Stempel durch moderne Wasserzeichen ersetzt. Die Möglichkeit, unterschiedliche Zeichnungsversionen miteinander zu vergleichen, war ebenfalls hilfreich.

Mit eigenen Arbeitsplätzen mit PTC Creo View MCAD konnten Einkäufer und Prüfer die Änderungen im letzten offiziellen Modell darstellen, ohne warten zu müssen, bis die Dokumentkontrollmitarbeiter eine neue Datei freigaben. Sie konnten schnell und entschlossen handeln und sogar mit Wasserzeichen versehene Zeichnungen an Beteiligte außerhalb der Unternehmens-Firewall schicken. Dadurch konnten alle Vorgänge beschleunigt werden.

PTC Creo View MCAD für technische Redakteure. Als Nächstes erhielten die technischen Redakteure eigene Lizenzen. So waren sie nicht mehr auf die Kollegen in Konstruktion und Entwicklung angewiesen, um technische Abbildungen zu erhalten. Mit der Visualisierungssoftware konnten sie selbstständig Screenshots anfertigen.

PTC Creo View MCAD für die Fertigung. Noch weiter hinten im Workflow begann nun auch die Fertigung, das System zu nutzen, und zwar für Montageanweisungen. Das Unternehmen stellte an jedem Arbeitsplatz in der Fertigung Computer auf, sodass die Mitglieder dort animierte Anweisungen mit PTC Creo View MCAD anzeigen konnten. Baugruppenzeichnungen auf Papier gehörten damit der Vergangenheit an. Die Verteilung von „Kontrolldokumenten“ wurde sogar vollständig eingestellt.
Das war die ganze Geschichte. Heute werden die einst so arbeitsintensiven Dokumentkontrollprozesse in PTC Windchill automatisch gesteuert. PTC Creo View MCAD ist auf 900 Computern in 18 Einrichtungen von Alcon installiert.  Konstrukteure, Prüfer, Einkäufer, Inspekteuren und Außendienstmitarbeiter können über die Viewer-Software alle auf Produktdaten zugreifen, diese prüfen, mit Markierungen versehen und sie weiterverwenden.

Alcon ist ein großes Unternehmen mit über 24.000 Mitarbeitern in 75 Ländern. Natürlich wurden all diese Veränderungen nicht über Nacht realisiert. „Es kostete uns viel Mühe und Pflege“, so das Unternehmen.

„Aber es hat sich gelohnt.“

Anm. d. Red.: Möchten Sie eine eigene, auf Lebenszeit kostenlose Gratisversion unserer Visualisierungssoftware? Dann laden Sie PTC Creo View Express für Windows® herunter. Diese benutzerfreundliche Visualisierungssoftware bietet umfassende Funktionen für das Visualisieren und Abfragen von mechanischen 2D-Zeichnungen und 3D-CAD-Modellen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>