TVS: Erfolgreich im rentablen Zweiradmarkt Indiens dank PTC Lösungen

Die TVS Motor Company hat mit der Produktion von motorisierten Zwei- und Dreirädern in Indien Geschichte geschrieben. Das Unternehmen stellte 1980 mit der TVS 50cc das erste zweisitzige Moped des Landes her. Scooty, der Name eines Elektroscooters speziell für Frauen, ist mittlerweile zum Oberbegriff für alle Damen-Zweiräder in Indien geworden. Und seit 2007 hat TVS mehr als eine Million der an Rennmaschinen angelehnten Apache-Motorräder auf die Straßen gebracht.

Insgesamt ist die TVS Motor Company der drittgrößte Zweiradhersteller in einem Land mit einem enormen Absatzpotenzial. Laut Wikipedia hatte Indien im Jahr 2002 mit ca. 37 Millionen Motorrädern/Mopeds die weltweit höchste Anzahl an motorisierten Zweirädern. China lag mit 34 Millionen auf dem zweiten Platz.

Bis 2010 war der Absatz von Motorrädern in Indien auf 10 Millionen Stück jährlich gestiegen. Wenn man dies mit den Absatzzahlen für Autos vergleicht, die bei unter 4 Millionen liegen, wird klar, dass der Zweiradmarkt in Südasien ein riesiges Geschäft ist.

Natürlich bleibt ein solch immenser Markt auch vom Rest der Welt nicht unbemerkt. Seit vielen Jahren arbeitet TVS gemeinsam mit japanischen und britischen Unternehmen an der Optimierung der Technik. Und dieses Jahr gab TVS die Partnerschaft mit BMW Motorrad bekannt, der Zweiraddivision von BMW.

Der Wettbewerb ist hart, doch TVS befindet sich in einer hervorragenden Ausgangsposition, um sich über Jahre hinaus als Major Player zu etablieren. Wie ist dies TVS gelungen? Teilweise ist dieser Erfolg auf die unnachgiebige Optimierung der Herstellungsprozesse zurückzuführen. 2002 wurde das Unternehmen für seine großen Fortschritte bei Qualitätsverbesserungen mit dem japanischen Deming Prize ausgezeichnet.

Seit Kurzem hat zusätzlich TVS die Bemühungen zur Straffung des Informationsflusses zwischen seinen Enterprise-Systemen verstärkt. Erreicht wurde dies durch die Einführung und Aktualisierung von PTC Produkten wie PTC Creo und PTC Windchill.

„Durch die Implementierung von PTC Lösungen konnte TVS Motors den Zeitaufwand für nicht wertschöpfende Zusatzaktivitäten reduzieren“, berichtet der Vice President R&D, N. Jayaram.

Die Ingenieure müssen also weniger Zeit für Nacharbeit, das Warten auf Genehmigungen und andere unwichtige Tätigkeiten aufwenden. Bis heute kann das Unternehmen dadurch folgende Erfolge verbuchen:

  • Um über 50 % kürzere Zykluszeit bis zur Konstruktionsfreigabe
  • Einheitlichere Produktinformationen, die elektronisch auf einer einzelnen Plattform zugänglich sind
  • Besserer Umgang mit heterogenen Entwürfen (Multi-CAD-Daten)

Noch wichtiger jedoch sind die Finanzkennzahlen, die belegen, dass das Unternehmen weiterhin auf Erfolgskurs ist. Im Oktober stieg der Umsatz um 4 %. Der Gewinn im 2. Quartal nahm um 17 % zu.

Erleben Sie eines der neuesten Produkte des Unternehmens: die TVS Phoenix, die mithilfe von PTC Creo und PTC Windchill Produkten entwickelt wurde. Bei der Phoenix stehen Komfort und Design im Vordergrund. Laut Marketingunterlagen erfüllt dieses Motorrad die Träume junger indischer Führungskräfte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>