Investieren Sie in ein Softwarepaket – und in die Zukunft!

Die meisten Anbieter bieten ihre Softwareprodukte und -module auch im Paket an. Ein solches Softwarebündel oder -paket verursacht zwar höhere Anschaffungskosten, bietet aber erstklassige Funktionen zu einem Bruchteil der Kosten, die beim Einzelkauf dieser Funktionen anfallen würden.

Trotz dieser Vorteile bestellen viele Unternehmen zunächst nur die the eigentliche CAD-Software und fügen nach und nach einzelne Module und Erweiterungen hinzu. Dies bedeutet oft eine Lose-Lose-Situation, da einerseits die Vorteile der neuen Software erst verspätet zum Tragen kommen und andererseits die Kosten und Ausgaben insgesamt höher sind.

Ein Beispiel: Ein Unternehmen kauft eine PDM-Software einige Zeit nach dem Erwerb einer CAD-Lösung. Das Unternehmen, das eigentlich Geld sparen wollte, muss nun mit folgenden Konsequenzen rechnen:

  1. Erheblich höhere Lizenz- und Wartungskosten als beim Paketpreis
  2. Höhere Zinssätze. Mittel- bis langfristig wird das Zinsniveau steigen. Wenn ein Unternehmen Software finanziert, verzichtet es auf die derzeitigen niedrigen Zinsen und erhöht die Gesamtkosten.
  3. Separates Projekt-Rollout. Die gleichzeitige Einführung von PDM- und CAD-Software bietet erhebliche Vorteile bei Produktivität, Betriebsbereitschaft und Rollout.
  4. Zusätzlicher Aufwand für die Verwaltung der Zeichnungen, Modelle und Versionen, die in der CAD-Software erzeugt werden, BEVOR die PDM-Software einsatzbereit ist. Möglicherweise verwendet das Unternehmen das Dateisystem. Doch das führt erst zu all den Problemen (verwechselte Versionen, veraltete Dateien, Fehler), die ein PDM-System von vornherein behoben hätte.

Vor allem kleinere Teams zögern oft, eine PDM-Lösung einzuführen. Das ist verständlich, da PDM-Systeme traditionell nur für Großkonzerne ausgelegt waren. Doch moderne PDM-Systeme sind oft speziell auf kleinere Teams zugeschnitten und wachsen mit dem Unternehmen mit.

In zwei bis fünf Jahren, wenn die Unternehmensleitung an die unzähligen Zeichnungen im PDM-System denkt, wird sie dem Visionär dankbar sein, der heute den Kauf des Softwarepakets durchgesetzt hat.

Ein weiteres Beispiel: Flexible Modellierungsfunktionen können sofort oder später zur CAD-Hauptlizenz hinzugefügt werden. Die Vorteile eines Pakets?

  1. Ein flexibler Modellierungsansatz hilft, die großen Herausforderungen in vielen Branchen zu bewältigen. Beispielsweise das Durchführen von späten Konstruktionsänderungen. Auch hier fallen bei der nachträglichen Anschaffung von flexiblen Modellierungsfunktionen erheblich höhere Lizenz- und Wartungskosten an als beim Kauf eines Kombipakets.
  2. Die gleichzeitige Bereitstellung von flexibler und parametrischer Modellierung steht ein breites Spektrum von Möglichkeiten für die Umsetzung von Konstruktionsänderungen zur Verfügung. Dadurch lassen sich die größten Produktivitätsverbesserungen erzielen und die wichtigsten Probleme bei der Arbeit mit Daten aus fremden Quellen umgehen. Warum also warten?

Vor der Anschaffung Ihres nächsten CAD-Pakets sollten Sie überlegen, welche zusätzlichen Fähigkeiten für Ihr Unternehmen kurz- oder mittelfristig von Vorteil sein könnten und wie hoch die Kosten wären, wenn Sie deren Anschaffung hinauszögern.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Creo Technologie, Neue Funktionen in Creo 2.0 und getagged , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>