Gute Vorsätze für das neue Jahr

Eigentlich sind gute Vorsätze ja out, aber ich finde, sich am Anfang des Jahres einmal Gedanken über seine tägliche Arbeit und deren Abläufe zu machen, immer eine gute Einstimmung auf ein neues Jahr. Habe ich noch die richtigen Werkzeuge? Setze ich sie richtig ein?

Die Wissenschaft weiß es: Große Vorsätze scheitern grandios. Viel erfolgversprechender ist es, an kleinen Stellschrauben zu drehen. Und oft sind es ja gerade die kleinen Ärgernisse, die immer und immer wieder nerven und den Arbeitsfluss stören. Auch im Konstruktionsbereich gibt es viele Möglichkeiten, sich das Leben leichter zu machen. Hier eine Reihe kleinerer und größerer Ideen:

 

Machen Sie Ihrer CAD-Workstation Beine

Schon morgens nervt es: Man will mit der Arbeit beginnen, aber der Rechner benötigt eine gefühlte Viertelstunde, bis er bereit ist. Doch auch während des Tages treten ärgerliche Unterbrechungen auf, die zwar in Sekunden gemessen nicht allzu lange dauern, aber einfach den Arbeitsfluss stören. Eine SSD wirkt hier Wunder: Bei meinem Rechner dauerte es mit Festplatte mehr als zweieinhalb Minuten, bis der Rechner hochgefahren und Outlook geöffnet war. Nach der Umrüstung auf eine SSD war der Rechner in 46 Sekunden arbeitsbereit. Auch beim Laden von größeren Programmen ist der „SSD-Effekt“ spürbar: PTC Creo 2 startet heute in 7 statt in 39 Sekunden. Und auch beim Laden und Speichern großer Modelle macht sich die SSD positiv bemerkbar. Übrigens bringt auch der Umstieg auf PTC Creo 2 einen großen Effizienzgewinn gegenüber älteren Versionen.

 

Überdenken Sie Ihre Datenaustauschstrategie

Haben Sie einen oder gar mehrere Zulieferer, mit deren Daten es immer wieder Probleme gibt? Lassen sich die Daten schlecht einlesen, müssen sie nach dem Import repariert werden? Dann sprechen Sie doch einmal mit dem Lieferanten – CAD-Systeme werden ständig weiterentwickelt, vielleicht bietet sein System inzwischen eine bessere Direktschnittstelle, so dass der Umweg über Neutralformate gar nicht mehr notwendig ist? Gerade in PTC Creo 2.0 hat sich im Schnittstellenbereich viel getan, mit dem Data Adoption-Ansatz ist es möglich, Fremddaten direkt ohne Konvertierung zu laden und Referenzen darauf zu setzen. Erst wenn die Teile geändert werden sollen, müssen sie konvertiert werden. Manchmal lohnt es sich, beim Austausch über Neutralformate die eingestellten Optionen zu vergleichen, so lassen sich viele Fehler im Modell vermeiden.

 

Bleiben Sie flexibel

Parametrik und intelligente Modelle sind ja schön und gut – wenn in letzter Minute Änderungen notwendig werden, sind die Referenzen jedoch immer wieder im Weg. Die Flexible Modeling Extension (FMX) ermöglicht es, Änderungen zu machen, ohne die Randbedingungen zu beschädigen. Lassen Sie sich das Modul einmal zeigen oder klicken Sie auf das Video, um mehr zu erfahren.

 

Denken Sie an die Datenverwaltung

PLM ist umständlich, komplex und teuer? Nicht mehr, seit PTC mit PTC Windchill PDM Essentials ein vorkonfiguriertes Paket speziell für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt gebracht hat. PTC Windchill PDM Essentials bietet Installations- und Konfigurationsassistenten, die das Einrichten des Systems sehr einfach machen Das System verwaltet neben Creo- und Office-Daten auch Modelle aus einer Reihe von Fremdsystemen. Automatismen wie das Erzeugen von PDFs bei der Freigabe lassen sich implementieren; dank 3D-Anzeige und -Markup-Funktionen können auch Anwender ohne CAD-System die Daten betrachten und kommentieren. PTC Windchill PDM Essentials ist mit bis zu 25 Anwendern sinnvoll nutzbar, wird die Zahl der Anwender größer oder sollen zusätzliche PTC Windchill-Funktionen genutzt werden, erfordert das Upgrade auf die große Version des PLM-Systems lediglich einen Austausch der Lizenzdatei.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Creo Technologie, Vorteile von Creo. Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>