JR Automation: Eine Alternative zu Offshoring

global-design-collaboration

Das Thema Offshoring entfacht seit über zehn Jahren immer wieder hitzige Debatten bei Wirtschaftsexperten und in den Vorstandsetagen. Manche Unternehmen sehen vor allem die Vorteile, während andere dem Konzept skeptisch gegenüber stehen. Der Economist schrieb im Januar 2013 sinngemäß: „Hohe Arbeitslosenzahlen in den westlichen Ländern haben nach der Finanzkrise 2007/2008 in vielen Ländern eine feindselige Haltung gegenüber dem Offshoring bewirkt, sodass viele Unternehmen nun zögern, Offshoring umzusetzen.“

Und angesichts eines Anstiegs der Löhne und Gehälter in Indien und China von bis zu 10 oder sogar 20 % im Jahr werden die Vorteile durch Kosteneinsparungen häufig in Frage gestellt.

Manche Unternehmen setzen daher auf Automatisierung, um die Produktivität ihrer Mitarbeiter im Inland zu verbessern. Durch moderne Montagelinien mit ausgefeilten Förderbändern, Robotertechnik und anderen Technologien können die vorhandenen Facharbeiter genauso kostengünstig arbeiten wie eine Offshore-Anlage – und langfristig kann die Produktivität sogar noch höher sein.

JR Automation unterstützt Unternehmen mit speziellen Anlagen dabei, Arbeitsplätze im Inland zu erhaltenUnternehmen in der Fertigungsindustrie haben zwei Möglichkeiten“, meint Jim Kramer, Vertriebsdirektor bei JR Automation: „Offshore oder Automatisierung.“

JR Automation in Holland, Michigan (USA), entwickelt und produziert Fertigungssysteme für die verschiedensten Industriezweige: Automobilbau, Nahrungsmittelproduktion und -verpackung, Medizintechnik, Unterhaltungselektronik usw. Das Unternehmen beliefert neben seinen Hauptkunden, nordamerikanischen Firmen mit internationaler Ausrichtung, auch Kunden im Ausland.

2011, als wir in diesem Blog zuletzt über JR Automation sprachen, beschäftigte die Firma 200 Mitarbeiter, darunter 60 Ingenieure. Mittlerweile ist das Unternehmen auf 385 Mitarbeiter angewachsen, von denen 30 % Ingenieure sind.

Grob überschlagen hat JR Automation seine Belegschaft und das Entwicklungsteam also in den letzten zwei Jahren verdoppelt.

Schritt halten

Zwar war die Aufstockung der Entwicklungsabteilung notwendig für das Wachstum von JR Automation, doch das Unternehmen musste die Produktentwicklung auch beschleunigen, um im Wettbewerb bestehen zu können. „Der Zeitaufwand für die Einführung neuer Produkte hat sich zwar fast nicht verändert“, so Konstruktionsingenieur Joshua Benson, „aber die Komplexität der Produkte hat drastisch zugenommen.“

Dies ist ein Grund, weshalb das Unternehmen PTC Creo verwendet.

„Wir haben im vergangenen Jahr das Upgrade auf PTC Creo 2.0 durchgeführt. Der Übergang verlief vollkommen reibungslos“, so Benson weiter. Die Ingenieure verzeichnen vor allem in folgenden Bereichen beträchtliche Produktivitätszuwächse:

·         Arbeiten mit großen Baugruppen. Fertigungssysteme sind umfangreiche Lösungen, die üblicherweise mehr als 5.000 verschiedene Teile enthalten. JR Automation erstellt mithilfe der PTC Creo Advanced Assembly Extension ein Top-Down-Modell, in dem das Skelettmodell die Gesamtstruktur für das System vorgibt. Anschließend arbeiten mehrere Konstruktionsingenieure daran, diese Grundstruktur zu ergänzen, wobei sie an mehreren voneinander abgekoppelten Teilen des Systems gleichzeitig arbeiten. Die Funktionen für die Arbeit mit großen Baugruppen in PTC Creo erleichtern das Öffnen und Bearbeiten von beliebigen Teilen der Baugruppe, ohne die komplette Rechenleistung des Computers zu belegen.

·         Neue Benutzeroberfläche. Da JR Automation bereits seit 15 Jahren die Produktentwicklungslösungen von PTC verwendet, nutzen viele der Ingenieure das CAD-Paket – mit einer jeweils individuellen Konfiguration. Laut Benson ist die neue Benutzeroberfläche sehr einfach zu bedienen, da die gängigsten Befehle mit einem oder zwei Klicks zu erreichen sind.

·         Systematische Einarbeitung. Hochschulabsolventen können mit PTC Creo innerhalb weniger Wochen produktiv arbeiten. Das bedeutet, dass neue Ingenieure, selbst frisch von der Universität, in kürzester Zeit produktiv eingesetzt werden können.

·         Verbesserungen bei der Blechteilkonstruktion. Viele Firmen wie JR Automation arbeiten dank der Aktualisierungen in PTC Creo Sheet Metal Design noch effektiver. Eckenfreisparungen lassen sich nun beispielsweise, noch während sie definiert werden, dynamisch in einer Vorschau betrachten. Benson: „Die Verbesserungen der PTC Creo NC Sheetmetal Extension sind für JR Automation unverzichtbar, weil wir dadurch die Produktivität erhöhen können.“

·         Datenimport. Mit PTC Creo kann JR Automation Daten bei Bedarf jederzeit importieren. Dadurch sinkt der Zeitaufwand für Ummodellierung und das Reparieren importierter Daten für nachgeordnete Abteilungen.

Zufriedene Stammkunden

Doch der größte Vorteil von PTC Creo ist, dass es JR Automation bei der Konstruktion großer, komplexer Maschinen unterstützt, die individuell auch an kurzfristige Kundenwünsche angepasst und nach der Installation noch für weitere Projekte genutzt werden können.

Das wiederum führt zu zufriedenen Kunden, die wiederkommen, wenn das Wachstum ihres Unternehmens es erforderlich macht.

„Unsere Kunden schätzen es sehr, dass wir mit ihnen so partnerschaftlich wie in einem Team zusammenarbeiten, um ihre Projekte zum Abschluss zu bringen. Wir stellen sicher, dass alles klappt“, so Kramer. „Unser Erfolgsgeheimnis: Wir geben den Kunden das Gefühl, dass wir uns um sie kümmern und dass wir ihnen zuverlässige Anlagen pünktlich liefern. Außerdem ist es ein tolles Gefühl, zu wissen, dass wir einen kleinen Beitrag zum Onshoring-Trend leisten.“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>