NTM Wheels schafft Autodesk ab zu Gunsten von PTC Creo

Beim Restaurieren von Oldtimern zählt jedes Detail. Ein perfekt gepflegtes Modell mit spiegelnden Chromflächen, sauberen Reifenprofilen und der richtigen Lackierung kann hohe Preise erzielen. Weist dasselbe Fahrzeug allerdings die kleinsten Alterserscheinungen auf, kann das einen Wertverlust von 50 bis 70 % bedeuten.

NTM-Wheels-2

Das ist ein Grund, warum Sammler den Katalog von NTM nach hochwertigen Felgen für ihren Alpha Romeo, Audi, BMW, Fiat, Ferrari, Porsche oder Volkswagen durchforsten. NTM Wheels, ein Unternehmen im Nordosten Italiens, stellt Leichtmetallfelgen für Oldtimer, Rennwagen und Sondermodelle in aller Welt her.

Das Unternehmen verwendet eine Rohlegierung und ein spezielles Niederdruck-Gussverfahren. Dadurch wird eine gleichbleibend hohe Qualität sichergestellt.

Natürlich beginnt jede Felge mit dem Design. Dafür verwendet NTM PTC Creo. Mit PTC Creo verfügt NTM Wheels über die zuverlässigsten, skalierbarsten Tools für die 3D-Produktkonstruktion, die es derzeit am Markt gibt – mit mehr Leistung, Flexibilität und Geschwindigkeit für einen insgesamt schnelleren Produktentwicklungsprozess.

NTM-Wheels-1

Doch das ist noch nicht alles. Mit PTC Creo nutzt das Unternehmen jetzt den Industriestandard. In letzter Zeit haben wir bereits einige der folgenden exklusiven Automobilhersteller vorgestellt, die mit PTC Creo arbeiten:

Früher verwendete NTM Wheels für die Konstruktion Autodesk. Doch die Ingenieure konsolidierten Anfang dieses Jahres alle Konstruktionsprozesse auf PTC Creo, um die Marktposition auszubauen und die Entwicklungsdauer zu verkürzen. Die Konsolidierung auf dieselbe Software, die auch andere Unternehmen in der Branche verwenden, bietet die folgenden Vorteile:


  • Das Entwicklungsteam muss nur ein einziges System beherrschen.
  • Die Organisation benötigt nur technischen Support von einem einzigen Anbieter, nicht von vielen.
  • Unternehmen, die größere Anschaffungen bei einem einzigen Anbieter tätigen, haben bessere Chancen, Nachlässe auf den Einkaufspreis und für Serviceangebote zu erhalten.

Gemeinsam mit dem autorisierten PTC Vertriebspartner CDM TecnoConsulting implementierte der Reifenhersteller PTC Creo 2.0 und nutzte eLearning-Lösungen, um in kürzester Zeit Schulungen für die neue Software durchzuführen.

Das Ergebnis? Laut CDM konnte NTM die Entwicklungsdauer um 50 % verkürzen und dabei die Produktqualität verbessern.

„Wir freuen uns sehr auf die Arbeit mit PTC Creo“, bestätigt der Eigentümer von NTM, Diego Favaro. „Mit der Einführung von PTC Creo steht einem starken Wachstum am italienischen Markt nichts mehr im Weg.“

Der folgende Spezialauftrag wird derzeit für das Motorsportteam Equipe Ligier hergestellt: ein Zentralflansch für einen klassischen Formel-1-Wagen aus den 1970er-Jahren.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>