Die optimale Nutzung des Partnernetzwerks mit PTC Creo

JSG Untitled

Einige Partnernetzwerke sind besser als andere. Wenn Sie gute Kontakte mit den richtigen Personen aufbauen, können Sie problemlos mit Unternehmen konkurrieren, die 10-, 100- oder sogar 1000-mal größer sind als Ihres. Nicht funktionierende Links, mangelhafte Kommunikationsmöglichkeiten oder Engpässe bei der Datenübertragung können dazu führen, dass Sie gute Kunden verlieren.

Dies ist der Grund, weshalb Frank Glogowski, CEO/Principal Designer bei FSG Design, sein Netzwerk optimal nutzt. Die Kunden von FSG profitieren von der Zusammenarbeit mit einer Reihe von Fachleuten, die sowohl für Fortune 500- als auch für Startup-Unternehmen tätig sind. Dabei kommt das Beste aus zwei Welten zusammen: Die großen Unternehmen bringen Fachwissen hinsichtlich Design, Benutzerfreundlichkeit und Fertigung ein, die kleinen Aspekte wie Personalisierung und Innovation.

Auf dem Papier klingt das Konzept sehr überzeugend; wir haben bei Glogowski nachgefragt, was hinter den Kulissen geschieht. Insbesondere in Bezug auf die Konstruktionssoftware.

FSG Design hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Pennsylvania und bietet fachübergreifende Lösungen für Unternehmen, die in den Bereichen Konsumgüter, Medizin und Industrie tätig sind. „Die Services von FSG sind so angepasst, dass sie die individuellen Anforderungen großer und kleiner Projekte erfüllen. Dies schließt auch die Verwendung des vom jeweiligen Kunden oder Partner bevorzugten CAD-Systems mit ein. Viele unserer Kunden sind Startup-Unternehmen, daher sind eine schnelle Umsetzung und Genauigkeit besonders wichtig.“ Glogowskis Erfolgsrezept heißt „PTC Creo„.

PTC Creo Flexible Modeling Extension (FMX) ist ideal für die Arbeit mit meinem Partnernetzwerk. Ich kann beliebige Konstruktionsdateien in PTC Creo importieren und direkt mit dem Modellieren und der Flächenkonstruktion anfangen. Eine ähnliche Möglichkeit gibt es bei keinem anderen Anbieter.“

PTC Creo FMX bietet Benutzern wie Glogowski die Möglichkeit, schnell auf kurzfristige Änderungen zu reagieren oder mit Modellen zu arbeiten, für die keine Konstruktionsintelligenz verfügbar ist. Die Konstrukteure können ganz einfach einen Geometriebereich mit Features wie Rundungen und Mustern auswählen und bearbeiten. Die Konstruktionsintelligenz bleibt dabei erhalten.

Als wir Glogowski darum baten, zu schätzen, wie viel schneller er mit PTC Creo FMX im Vergleich zu anderer Software arbeitet, wiederholte er ganz einfach seine vorherige Aussage. „PTC Creo FMX ist außer Konkurrenz.“

Glogowski erklärt, dass PTC Creo Interactive Surface Design Extension leistungsstarke Funktionen bietet, die bei SolidWorks nicht verfügbar sind. Das Beste dabei ist, dass diese Funktionen dabei helfen, das Partnernetzwerk von FSG zu erweitern, was dazu führt, dass mehr Projekte umgesetzt werden können.

„Wenn meine Partner erkennen, welche Möglichkeiten sich durch die Verwendung von PTC Creo bieten, haben sie auch keine Bedenken mehr, mit der Fertigung von was auch immer sie wollen zu beginnen“, so Glogowski. „Es ist keine dankbare Aufgabe, den Kunden etwas vorzuführen, das gar nicht hergestellt werden kann. Meine Partner verstehen etwas von Flächenkonstruktion und erkennen, dass wir solche komplexen Formen auch produzieren können.“

So wurden beispielsweise bei der von FSG durchgeführten Konstruktion des TUG-Roboters von Aethon naturgetreue Formen verwendet; eine solche Aufgabe kann nach Aussage von Glogowski mit einem Volumenmodellierer wie SolidWorks nicht umgesetzt werden.

Er erklärt, dass er komplexe Flächenkonstruktionen für Projekte wie den TUG oftmals in PTC Creo durchführt und das Modell vor der Lieferung in die vom Kunden bevorzugte Software überträgt. „Produkte mit komplexen Oberflächen lassen sich um 60 bis 70 % schneller entwerfen als mit anderen CAD-Tools. Wann immer möglich, arbeite ich mit PTC Creo“, betont Glogowski.

Ergänzend fügt er hinzu: „Im Vergleich mit anderen CAD-Systemen kann ich mit PTC Creo meine Arbeitszeit um 30 % verkürzen.“

Gibt es einen weiteren Grund, weshalb Glogowski PTC Creo bevorzugt? FSG hat die Möglichkeit, für Kunden und Partner, die mit 2D-Systemen wie AutoCAD arbeiten, Probleme bei der Konstruktion festzustellen, lange bevor diese beim Prototyp deutlich werden. Dadurch kann der Kunde sich mehrere Durchläufe ersparen und somit die Konstruktionskosten um ganze 50 % senken.

In diesem Blog diskutieren wir oft über die Vorteile, die PTC Creo Kunden wie Ihnen bieten kann. Das Beispiel von FSG zeigt jedoch, dass die Verwendung der richtigen Produktentwicklungssoftware noch weitreichendere Auswirkungen haben kann.

Der Einsatz von PTC Creo ist für alle Beteiligten, einschließlich Kunden und Partner, von Vorteil. „Eine ähnliche Möglichkeit gibt es bei keinem anderen Anbieter.“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden, Creo Reactions, Uncategorized und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>