Neuproduktentwicklung: So können Kundenmeinungen einfließen

244114568_9b6a660b8c

Produktentwickler wissen heute nur zu genau, dass bei der Entwicklung neuer Produktentwürfe die Kunden die Spielregeln vorgeben. Die Konsumenten wissen, welche Funktionalitäten sie möchten, wie das Produkt aussehen soll und wie viel sie bereit sind zu zahlen. Und da ihnen immer mehr Optionen angeboten werden, können sie es sich leisten, wählerisch zu sein.

Wie wirken sich nun diese Marktbedingungen auf Produktentwickler aus? Erstens müssen sie ihren Kunden genauer zuhören und deren Feedback in neue Produkte einfließen lassen, wenn sie erfolgreich sein möchten. Unternehmen, die das Feedback ihrer Kunden, egal ob gut oder schlecht, regelmäßig oder routinemäßig ignorieren, riskieren, ihre Kunden zu verlieren und wichtige Produkttrends zu verpassen, mit denen sie die Kundenbindung erhöhen, neue Kunden gewinnen und neue Erträge fördern könnten.

Das Feedback kann sich auf das Aussehen, die Farbe, die Leistung, die Qualität oder den Preis des Produkts beziehen. Nur wenn Unternehmen herausfinden, was ihre Kunden möchten und brauchen, können sie sicher sein, dass ihre Konstruktionsvorhaben in die richtige Richtung abzielen. Durch Einholen von Feedback schon früh im Konstruktionsprozess können Unternehmen Geld sparen und die Entwurfszeit verkürzen. Nur so können sie nämlich beruhend auf dem Feedback früh im Entwicklungszyklus Optimierungen durchführen, bevor Änderungen teuer, zeitaufwendiger und schwieriger werden.

Möglichkeiten, Feedback einzuholen

Wie können Produktentwickler also Feedback einholen, um Kundenmeinungen in den neuen Produktentwurf einfließen zu lassen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Unternehmen, Feedback von ihren Kunden zu erhalten. Hier sind nur einige Beispiele.

Fokusgruppen. Eine Gruppe von speziell ausgewählten Zielkunden wird zu intensiven Diskussionen versammelt, um Feedback zu neuen Produktvorschlägen zu sammeln. Auf diese Weise erhalten Sie äußerst spezifisches und detailliertes Feedback von einer sorgfältig ausgewählten Gruppe. Allerdings ist diese Vorgehensweise unter Umständen auch teuer und zeitaufwendig.

Beta-Programme. Ein neues Produkt wird einer Gruppe von Testpersonen aus dem Kundenkreis vorab zur Verfügung gestellt. Die Testpersonen verwenden das Produkt für einen vorgegebenen Zeitraum und geben dann ihr Feedback dazu ab. Oft testet dieselbe Gruppe zu Vergleichszwecken auch ein Konkurrenzprodukt.

Soziale Netzwerke. Gerade bei jüngeren Zielgruppen sind Websites wie Twitter und Facebook äußerst beliebt. Hier können Verbraucher über Produktangebote diskutieren und direkt ihr Feedback dazu abgeben. Sie können auch helfen, eine engere Verbindung zu den Verbrauchern herzustellen und dadurch die Markenbindung zu steigern.

Produktbesprechungen. Es gibt viele beliebte Websites, auf denen Kunden Produktbesprechungen veröffentlichen und die Leistung des Produkts bzw. ihre Zufriedenheit mit dem Produkt bewerten können. Digitales Feedback in Echtzeit hilft den Konstrukteuren, die neuesten Produkttrends zu bewerten. Dadurch sinkt das Risiko bei der Entwicklung neuer Produktkonzepte.

Durchverkaufs- und Rücklaufquoten. Der Einsatz von Methoden, mit denen sich feststellen lässt, welche Produkte am häufigsten zurückgegeben und welche besonders erfolgreich verkauft werden, hilft bei der Planung zukünftiger Produktlinien.

Beziehungsverfolgung. Mithilfe von Vor-Ort-Umfragen erhält man eine leicht verständliche Geschäftstabelle, die einfach an alle an der Konstruktion Beteiligten weitergegeben werden kann. Darüber hinaus können sich auch durch das Aufzeichnen und Verfolgen von Feedback aus den Callcentern, von Kundengesprächen bei Messen und anderen Veranstaltungen sowie von E-Mails von Kunden wertvolle Einblicke ergeben.

So kann PLM helfen

Die Konzeptentwicklungsphase erfordert die ganze Kreativität eines kollaborativen Teams, das eine große Zahl von Ideen für zukünftige Produkte generiert. Anhand der Daten, die mit den oben beschriebenen Methoden zur Sammlung von Kundenfeedback gesammelt wurden, kann das Konzeptentwicklungsteam Kundenmeinungen einfacher in diese in Entwicklung befindlichen Konzeptentwürfe einbringen.

Während der Frühphasen der Konzeptentwicklung können die Konzepte potenziellen Kunden vorgestellt werden, um ihre Meinung zu verschiedenen Konzepten zu messen. PLM-Systeme (Produktlebenszyklus-Management) können dies unterstützen, da sie die Erstellung von „Storyboards“ ermöglichen, die elektronisch veröffentlicht oder ausgedruckt werden können und in Fokusgruppen oder bei Konzeptplanungsbesprechungen äußerst hilfreich sind. Mit PLM kann das Feedback zum Konzept erfasst werden, während zugleich die u. U. geografisch verteilten Entwicklungsteams Einblick in die Informationen erhalten.

PLM-Systeme können in der Konzeptentwicklungsphase hilfreich sein, indem sie dem Team wichtige Informationen und Echtzeit-Einblick in das Verhalten früherer Produkte liefern. Dieses Feedback stammt zwar nicht direkt vom Kunden, macht jedoch das Kaufverhalten der Konsumenten sichtbar und erlaubt einen Überblick über die Produktarten, die sie in Zukunft möglicherweise kaufen könnten.

Diese Systeme können auch den Zugriff auf historische Produktinformationen wie Produktbesprechungen von Kunden oder Produkttestdaten ermöglichen. Mithilfe von PLM können Informationen wie konzeptionelle Produktskizzen, Preisinformationen, Leistungsmerkmale und Styling-Details einfach extrahiert und im Rahmen von E-Mail-Kampagnen und Vorschaubildern an Kunden weitergegeben werden.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Konstruktion neu erfunden und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>