Wenn physische Prototypen nicht in Frage kommen

Mir fallen viele Dinge ein, die man beliebig oft bauen, testen, verschrotten und dann erneut bauen, testen und einstampfen kann, bis endlich genau das gewünschte Produkt entsteht.

Luxusjachten gehören definitiv nicht dazu.

Sie sind einfach viel zu teuer, als dass ein physischer Prototyp davon in Frage käme. Sie müssen, noch bevor die erste Planke poliert wird, mit absoluter Sicherheit wissen, dass das Boot am Ende wunderschön, seetauglich, windschnittig und komfortabel sein wird. Anderenfalls setzen Sie Ihre Zeit und Ihr Geld in den Sand.

Da ist es nur natürlich, dass intelligente Bootsbauer im Luxussegment von Anfang an ein wirklich gutes 3D-CAD-System nutzen. Eines, das auf den Millimeter genau ist und darüber hinaus realistische Rendering-Tools sowie hervorragende Simulations- und Analysefunktionalitäten bietet.

Damit möchte ich Ihnen CNB Yachts vorstellen, einen Bootsbauer in Bordeaux, Frankreich, bei dem Luxus, Komfort und digitale Mockups eine wichtige Rolle spielen. In unserem neuen Kundenvideo erfahren Sie mehr über dieses Unternehmen und darüber, wie es PTC Creo und PTC Windchill PDMLink einsetzt:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>