Kunst, Wissenschaft und Limonade

Sie kennen wahrscheinlich die Produkte der Familie Wyeth. Das berühmte Gemälde von Andrew Wyeth mit dem Titel Christinas Welt zeigt eine Frau, die in der Prärie liegt und auf ein Haus in der Ferne blickt. Sein Vater, N.C. Wyeth, war ein beliebter Illustrator von Büchern und Zeitschriften. Aber selbst, wenn Sie noch nie in einer Galerie waren oder sich mit Kunst beschäftigt haben, kennen Sie auf jeden Fall die Arbeit von N.C. Wyeths anderem Sohn Nathaniel.

Nathaniel Wyeth (1911–1990) war mehr an der Wissenschaft als an der Kunst interessiert.

Laut Inventor of the Week vom MIT sagte man Wyeth auf seine Frage, warum man keine Plastikflaschen für kohlesäurehaltige Getränke verwenden könne, dass diese explodieren würden. Er ging daraufhin sofort in ein Geschäft, kaufte ein Reinigungsmittel in der Plastikflasche, füllte stattdessen Ginger Ale ein, verschloss die Flasche und stellte sie in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen war die Flasche so aufgebläht, dass sie sich sogar zwischen den Einsätzen des Kühlschranks verkantet hatte. Wyeth war sich sicher, dass eine Möglichkeit geben müsse, stabilere Kunststoffbehälter zu bauen, und nach vielen Experimenten fand er sie schließlich.

Was Nathaniel erfand (und 1973 patentieren ließ) war die PET-Flasche. Die Flasche wurde in einem zweistufigen Prozess aus Polyäthylen-Terephthalat hergestellt, bei dem der Kunststoff durch Blasen und Dehnen zu einem leichten, durchsichtigen und wiederverwendbaren Behälter geformt wurde, der auch kohlesäurehaltige Getränke aufnehmen konnte.

Das stimmt: Die Flasche, aus der Sie gerade trinken, stammt von Wyeth. Herzlichen Glückwunsch!

Barcelona, 2013: Meccanoplastica Iberica baut Anlagen zur Herstellung genau dieser Plastikflaschen. Mit gerade einmal 12 Mitarbeitern erreicht das Unternehmen einen Umsatz von €2,1 Millionen im Jahr.

Der Prozess beginnt mit einer Form, die an ein Reagenzglas erinnert und bereits an einem Ende mit dem Gewinde für den Deckel versehen ist. Diese Vorform wird erwärmt, gedehnt und in Flaschenform geblasen. Durch die jahrelange Weiterentwicklung dieses grundlegenden Prozesses ist eine flexible Fertigungszelle mit vollem Funktionsumfang entstanden.

Genau wie Nathaniel Wyeth vor ihnen stellte sich das Team bei Meccanoplastica Iberica die Frage: „Gibt es eine bessere Art, das zu schaffen?“ Für sie hieß die Antwort PTC Creo Parametric und PTC Windchill PDMLink.

Selbst für kleinere Unternehmen hat sich diese Kombination aus Konstruktions- und Datenverwaltungssoftware als unverzichtbar erwiesen. Meccanoplastica Iberica kann Konzeptentwürfe im Handumdrehen in Produktionsmodelle umwandeln, mit CAD-Daten in verschiedenen Formaten arbeiten, späte Konstruktionsänderungen durchführen, virtuelle Prototypen testen und sicherstellen, dass die Daten geschützt und leicht auffindbar sind.

Das Ergebnis? Das Team bei Meccanoplastica Iberica erzeugt Zeichnungen jetzt um 20 Prozent schneller und bringt seine Anlagen um 50 Prozent schneller auf den Markt. Darüber hinaus wurden Fehler signifikant reduziert. Und das Unternehmen wird davon noch mehr profitieren, wenn es in Zukunft mit neuen Zulieferern, Partnern und Kunden arbeitet.

Lassen Sie uns also heute alle unsere Limoflaschen auf die Kunst und Innovation von heute und früher erheben. Auf Meccanoplastica!

*Ein Detail über die Geschichte der Familie Wyeth dürfen wir nicht vergessen: N.C. Wyeth, der Vater von Andrew und Nathaniel, wurde in Needham, Massachusetts geboren – dem Stammsitz von PTC. Falls Sie einmal in der Nähe sind, sollten Sie sich auf alle Fälle die Ausstellung seiner Zeichnungen in der Bibliothek von Needham ansehen!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Reactions, Uncategorized und getagged , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>