PTC CAD mit PDM beschleunigt Produktentwicklung um 30 Prozent

JSC DniproVagonMash ist ein ukrainisches Unternehmen, das vor kurzem seinen 85. Geburtstag feiern durfte. Trotz der jahrelangen wirtschaftlichen Unruhen in der Region konnte sich das Unternehmen mit einem Katalog von über 150 Waggonmodellen (auf Kyrillisch: „вагон“) als führender Hersteller von Schienenfahrzeugen etablieren.

Schüttgutwagen

Schienentransport von Industriegütern in aller Welt

Wenn Sie genau hinsehen, wird Ihnen auffallen, dass auf den Schienen in aller Welt unzählige verschiedene Güterwaggons unterwegs sind. Für den Transport von Kohle, Koks, Erz, Pellets, Agglomeraten, Metallblech, Brammen und Barren sind unterschiedliche Spezialwaggons erforderlich. Und damit sind nur die Rohstoffe abgedeckt!

DniproVagonMash hat sich auf genau dieses Feld des Warentransports spezialisiert. Die Güterwaggons des Unternehmens sind genau auf die zu transportierenden Materialien, die Lade- und Entladebedingungen, die Traglasten usw. abgestimmt. Entsprechend deckt die Produktpalette von DniproVagonMash Flachwagen, Gondelwagen, geschlossene Güterwagen, Schüttgutwagen, Kippwagen, Spezialwagen und Bunkerwagen ab.

Die Waggons werden in aller Herren Länder in der Industrie eingesetzt, von Kuba bis China, von Nigeria bis zum Baltikum und in unzähligen Ländern dazwischen.

Zweistelliges Wachstum

Im Hauptfertigungswerk in Dnipropetrowsk kann das Unternehmen gleichzeitig bis zu acht verschiedene Wagentypen herstellen. Die Gesamtproduktion liegt bei 5.000 Stück pro Jahr.

Obwohl viele Hersteller weltweit in den vergangenen Jahren zu kämpfen hatten und die Ukraine von der Rezession 2008 schwer getroffen wurde, befindet sich DniproVagonMash heute in einer hervorragenden Position, um die steigende Nachfrage nach Güterwaggons in der Region zu befriedigen. Allein im Jahr 2011 hat sich die Produktion um 53 Prozent erhöht.

Doch mit dem Erfolg, einer wachsenden Produktpalette und einer langjährigen Geschichte gehen, wie Sie sich wahrscheinlich vorstellen können, Unmengen an Konstruktionsdaten einher, die wie ein führerloser Zug außer Kontrolle geraten. Konstruktions- und Entwicklungsdaten müssen verwaltet werden. Kommen dann noch Concurrent Engineering-Projekte, die Verwaltung großer Baugruppen und die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Abteilungen hinzu, kann schnell ein ziemliches Chaos entstehen.

Offener Schüttgutwagen

CAD und PDM halten DniproVagonMash in den Gleisen

Für ein Unternehmen wie DniproVagonMash ist die Verwendung von 3D-CAD in Verbindung mit Produktdatenmanagement (PDM) überlebenswichtig. Gemeinsam mit einem autorisierten PTC Vertriebspartner implementierte das Team von DniproVagonMash PTC Lösungen so, dass der Konstruktionsprozess und die Konstruktionsdaten optimal genutzt werden. Das Unternehmen führte PTC Creo ein, um die Verwaltung großer Baugruppen und die Zeichnungserstellung besser zu unterstützen und die Einhaltung lokaler Zeichnungsnormen zu verbessern.

Als PDM-Lösung entschied man sich für PTC Windchill PDMLink. Dank der PTC Lösung profitiert DniproVagonMash von einem unternehmensweiten zentralen Zugang zu technischen Informationen, einer deutlich verbesserten Zusammenarbeit und Visualisierungsmöglichkeiten ganzer Entwürfe für Teammitglieder außerhalb der CAD-Konstruktion. Die Ergebnisse sind bislang beeindruckend:

  • Insgesamt um 30 % kürzere Produktentwicklungzeit
  • Um 25 % höhere Effizienz bei der Datenverwaltung
  • Wegfall unzähliger Konstruktionsfehler durch Automatisierung des Genehmigungsprozesses

Langfristig kann das Unternehmen nach der Einführung von CAD und PDM viele strategische Kundeninitiativen durchführen. Beispielsweise kann Dneprovagonmash eine elektronische Produktstrukturverwaltung sowie Konfigurations- und Änderungsmanagement implementieren.

„Dank PDM können wir die Vorteile von Concurrent Engineering nutzen und dabei für sämtliche CAD- und Nicht-CAD-Daten eine einzige Datenquelle verwenden“, erklärt Inna Slusar, stellvertretender Konstruktionschef. „Dadurch wird unser Konstruktionsprozess beschleunigt, und wir haben eine solide Grundlage für zukünftige Expansionspläne.“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>