Ein neues CAD-System? Dann ist jetzt ein PDM-System wirklich sinnvoll!

Herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich zum Kauf eines neuen CAD-Systems entschlossen haben. Sie freuen sich darauf, neue Produkte in 3D zu erstellen, Ihre Kunden mit kompletten fotorealistischen Darstellungen Ihrer Modelle zu beeindrucken, digitale Prototypen und Analysen Ihrer Entwürfe zu erstellen und sogar Montageanleitungen mit Animationen aufzuwerten. Sie haben eine gute Wahl getroffen, die sich sofort auszahlen wird.

Aber haben Sie einmal darüber nachgedacht, wie Sie all die neuen Daten organisieren sollen?

Die meisten Menschen würden wohl kaum eine teure Sammlung von Bauteilen, Befestigungselementen und Farben anschaffen und dann alles in eine Papiertüte in der Ecke stopfen. Und doch gehen viele Unternehmen jeder Größe genauso vor, wenn sie ohne Unterstützung eines PDM-Systems beginnen, virtuelle 3D-Teile und -Daten zu erstellen.

Daten außer Kontrolle

In der Regel gibt es drei Möglichkeiten, wie neue oder kleinere Teams neue Entwürfe verwalten:

  • Speichern auf einem Desktop-Computer (mit Datei > Speichern)
  • Speichern auf einem Desktop-Computer und anschließendes Freigeben der Datei oder des Verzeichnisses
  • Verwenden eines Content-Management-Systems.

Doch keine dieser Vorgehensweisen ist speziell für die Verwaltung von Produktdaten konzipiert. Das wird im Lauf der Zeit schmerzhaft deutlich, wenn

  • Das Entwicklungsteam zu viel Zeit für die Suche nach Daten aufwenden muss
  • Das Entwicklungsteam Arbeitsschritte duplizieren muss
  • Geistiges Eigentum aufgrund von Sicherheitslücken verloren geht
  • Wichtige Arbeitsergebnisse überschrieben werden
  • Das Entwicklungsteam vergisst, warum und von wem wichtige Änderungen vorgenommen wurden
  • Das Entwicklungsteam nicht alle Dateien aktualisieren kann, die von einer Änderung an einem einzelnen Teil betroffen sind
  • Die produktübergreifenden Abhängigkeiten zwischen Modellen und Zeichnungen verloren gehen

Mit Vollgas voran

Datenmanagement-Probleme sind anfangs nicht allzu chronisch oder überwältigend. Auf den ersten Blick erscheinen sie nicht einmal all zu teuer. Warum also sollte ein kleines Unternehmen die Implementierung eines professionellen Produktdatenmanagement-Systems nicht hinauszögern?

Weil es niemals einen guten Zeitpunkt gibt, den wachsenden Sack mit Einzelteilen aus der Ecke zu holen und aufzuräumen. Mit jedem neu erstellten oder erworbenen Modell erhöhen sich die Verluste für das Unternehmen. Und das Problem vervielfacht sich jedes Mal, wenn ein neues Teammitglied hinzukommt und die Konstruktionsdateien verwenden muss.

Die Wahrheit ist: Je früher ein Entwicklungsteam ein PDM-System einsetzt, umso schneller kann es davon profitieren. Den größten Nutzen erzielen Teams, die von Anfang an mit einem disziplinierten und professionellen Ansatz arbeiten, der mit dem Unternehmen wächst. Darüber hinaus kann sich das Unternehmen dadurch später einen teuren und zeitintensiven Migrationsprozess sparen.

Aber sind PDM-Systeme nicht nur für Großunternehmen geeignet?

Früher war dies der Fall. Bis vor kurzem waren für PDM enorme Investitionen in Hardware, Consulting und Schulungen erforderlich, um die komplexen Prozesse großer Unternehmen verwalten zu können. Es war nicht so, dass kleinere Unternehmen nicht von der Technologie profitieren konnten, sondern dass sie sie sich schlichtweg nicht leisten konnten.

Das hat sich nun geändert. Dank der kürzlich eingeführten Lösung PTC Windchill PDM Essentials sind die Vorteile eines vollwertigen Datenmanagementsystems nun auch für kleinste Firmen in Reichweite. Jeder kann nun dieselbe Versionskontrolle, Verantwortlichkeit und Sicherheit genießen wie die größten Mitbewerber.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um über PDM nachzudenken

Falls Sie soeben eine neue CAD-Software erworben haben, ist jetzt der ideale Moment, um auch Ihr PDM-System auf den Prüfstand zu stellen. Bei den meisten Unternehmen macht sich die Investition innerhalb weniger Monate bezahlt. Und später, wenn Sie zu den großen Unternehmen gehören, werden Sie besonders froh darüber sein, dass Sie jetzt vorgesorgt haben.

Höchstwahrscheinlich befinden Sie sich gerade in einer Wachstumsphase und sind äußerst beschäftigt. Das ist sehr gut. Aber wenn Sie ein paar Minuten erübrigen können, laden Sie dieses kostenlose eBook herunter, und folgen Sie den Links zu einigen unserer Demonstrationsvideos, um zu sehen, wie PTC Windchill PDM Essentials Sie heute und in Zukunft bei Ihren Konstruktionsprozessen unterstützen kann.

Und sehen Sie zu, wie Brian, unser 3D-Konstrukteur, die Welt des PDM erkundet.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in Creo 2.0 und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>