Es ist nie zu spät für einen besseren Entwurf

In der Produktentwicklung gibt es die Konzeptkonstruktion und die Detailkonstruktion. Neue Ideen müssen erkundet und anschließend in Form von Volumenkörpern und Features definiert werden.

Es gibt in der Konstruktion zwei äußerst unterschiedliche Schritte, die in der Regel an verschiedenen Punkten im Entwicklungszyklus vorgesehen sind.  Aber wenn dies nun nicht der Fall ist?  Wenn also beide Schritte auf einmal ausgeführt werden müssen?

Das kann geschehen.

Wenn Sie beispielsweise an einem vorhandenen Produkt arbeiten, dessen Aussehen Sie mit einer gewissen Freiheit aktualisieren müssen. Oder vielleicht wird das Innere eines Entwurfs von einem Team entwickelt, das sich auf die Modellierung von Komponenten konzentriert, während die Hülle ästhetisch ausgestaltet werden muss. Oder möglicherweise sind Sie Student und arbeiten in einem Team an der Entwicklung eines Wettkampf-Rennwagens.

Ja, darüber haben wir schon einmal gesprochen. Doch die SAE Collegiate Design Competitions sind ein hervorragendes Beispiel dafür, dass verschiedene Konstruktionsansätze zeitgleich ablaufen können. Und da PTC die SAE-Studententeams (wie Unicamp in Brasilien und Colorado State in den USA) sponsert, sind wir besonders stolz darauf, dass unsere Lösungen jeden Konstruktionsansatz unterstützen, selbst nachdem die Details eines Entwurfs mitsamt Features und zugrunde liegender Konstruktionsabsicht festgelegt wurden.

In einem früheren Video veranschaulichten wir einige Ideen für späte Änderungen in der Produktentwicklung. Doch schon früher in dem Prozess können Sie ebenfalls PTC Creo Parametric und die Freistilfunktionen verwenden, um direkt anhand des parametrischen Modells im Handumdrehen eine Schalenversion eines neuen Teils zu erzeugen. Sie können sie drücken, ziehen, in Form bringen, die Position ändern – und wenn Sie dann zufrieden sind, machen Sie im Handumdrehen einen Volumenkörper daraus. Fügen Sie dann Rundungen, Fasen und andere parametrische Features hinzu.

Im zweiten Teil der Videoreihe von PTC Studio für Studenten, die am SAE-Wettbewerb teilnehmen, wird dies veranschaulicht. Wie beim vorherigen Video gilt auch hier: Sie müssen kein Student sein, um etwas von dieser Vorführung zu lernen, insbesondere, wenn Sie manchmal neue Ideen anhand eines fertigen Modells erkunden müssen.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in Creo 2.0 und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>