Wettkampf: Creo Parametric im direkten Vergleich mit Pro/ENGINEER – 2. Disziplin

Wie versprochen geht der Wettkampf zwischen Creo Parametric und Pro/ENGINEER in die zweite Runde.

Bei der Arbeit mit umfangreichen Baugruppen, beim Skizzieren und bei der Freistilkonstruktion lag Creo Parametric in puncto Performance klar vorn. Diese neue Konstruktionssoftwaregeneration erforderte weniger Zeit und weniger Bearbeitungsschritte, um zum selben Ergebnis zu gelangen. Mindestens 30 Prozent weniger Zeit und Bearbeitungsschritte, um genau zu sein.

Aber vielleicht waren die Ergebnisse ja bewusst gewählt? Würde Creo Parametric dieselben Leistungen erzielen, wenn wir unseren unabhängigen Testern andere Aufgaben stellten?

Runde 1: Blechkonstruktion

In dieser Runde verwenden die Tester die Endabwicklungsvorschau in Creo Parametric, um überlappende Geometrie zu entdecken und zu ändern. Außerdem erstellen sie Biege-KEs und aktualisieren das Modell mithilfe von Skizzenformen.

In diesem Video können Sie die Ergebnisse sehen. Achten Sie darauf, wie viel Zeit der Benutzer von Pro/ENGINEER Wildfire 5.0 dafür aufwenden muss, durch die Menüs zu navigieren? Der Creo Parametric Benutzer verbringt fast 60 Prozent weniger Zeit in Menüs. Doch das ist nur der Anfang:

Runde 2: Messen

In der zweiten Runde geht es darum, ob Creo Parametric 2.0 auch beim Messen von Geometrie überlegen ist. Sehen wir es uns an. In diesem Video sehen Sie Tester, die das vereinheitlichte Messwerkzeug von Creo Parametric verwenden. Das Dialogfenster „Messen“ bleibt auf dem Bildschirm sichtbar, während sie Abstände, Volumina, Flächen usw. prüfen.

Sämtliche Messinformationen für die ausgewählten Bezüge werden automatisch angezeigt. Sehen Sie den Testern zu, wie sie alle diese Daten direkt auf der Geometrie minimieren und bewegen. Da 65 Prozent weniger Menüs geöffnet werden müssen, sind die Tester von Creo Parametric auch beim Messen den Anwendern von Pro/ENGINEER Wildfire voraus.

Runde 3: 3D-Querschnitt

Wir haben uns einige der komplexesten (und vielleicht beeindruckendsten) Aufgaben zum Schluss aufgehoben. Creo Parametric 2.0 bietet erstmals Querschnitt-KEs, mit deren Hilfe die Tester Durchdringungen finden, 2D-Querschnitte anzeigen, Füllfarben ändern usw.

Sie erzeugen und optimieren Versatzschnitte, zeigen die gewünschten KEs in der Vorschau an und visualisieren Querschnitte direkt im Modellbaum. In Pro/ENGINEER lassen sich einige dieser Aufgaben zwar durchführen, doch die Tester brauchen länger, um dieselben Ergebnisse zu erzielen. Viel länger. In den Videos sehen Sie alle Details:

Es war also kein Zufall. Creo 2.0 kann die Konstruktionsleistung und -ergebnisse verbessern, ganz unabhängig davon, welche Bereiche der Software Sie am intensivsten nutzen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in Creo 2.0 und getagged , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>