Creo Kunde: Vom Siegertreppchen in den Handel

An der Startlinie sehen alle Rennwagen exotisch, dynamisch und sexy aus. Die Strecke vor ihnen stellt das Ergebnis von tausenden Konstruktionsstunden und innovativer Ingenieurskunst auf die Probe, und wenn die Zielflagge heruntergeht, wird ein Teilnehmer zum Gewinner erklärt – aber nur bis zum nächsten Rennen.

Der eigentliche Preis geht an die Designer und Ingenieure, und zwar in Form von Renndaten. Unternehmen wie Aston Martin, die an der europäischen GT-Serie teilnehmen, sammeln Daten von unschätzbarem Wert, die direkt in ihre Luxusfahrzeuge einfließen. Nun geht das Rennen erst richtig los, wenn es nämlich darum geht, dass beeindruckendste Fahrzeug am schnellsten an die Konsumenten zu bringen.

Dieses Jahr entwickelte Aston Martin seinen neuesten professionellen Rennwagen, den LMP1, mit Creo von Grund auf neu. Den Entwicklungsprozess verwaltete das Unternehmen mit Windchill. Neben den Konstrukteuren nutzt auch die Einkaufsabteilung Windchill, und zwar für den Ausschreibungsprozess, mit dem die Zusammenarbeit mit Zulieferern verbessert werden soll.

Früher war der Weg von den Daten bis zu tatsächlichen Konstruktionsänderungen und zur Umsetzung in der Produktion lang, von Hindernissen gesäumt und manchmal geradezu schmerzhaft langsam. Mit Software wie Creo erinnert dieses Wettrennen nun eher an die Geschwindigkeit der Fahrzeuge, um deren Entwicklung es geht.

Genau wie die Rennwagen wird die Creo Suite von Tools immer schneller und ausgefeilter. „Die PTC Lösungen haben einen viel größeren Funktionsumfang als unsere früheren Tools“, so Ian Ludgate, Chefkonstrukteur bei Aston Martin Racing. „Obwohl wir bei der Einarbeitung in das System noch ganz am Anfang stehen, haben wir schon beträchtliche Vorteile bei einfachen Dingen wie der Mechanismuskonstruktion festgestellt, die direkt in das Creo (Parametric) Toolset integriert ist und von Windchill verteilt wird.“

In dieser Folge der Product Design Show mit Vince und Allison sehen Sie, wie Aston Martin die Daten seines Vantage V8-Rennwagens für die Konstruktion einer überragenden straßentauglichen Variante nutzte.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>