Soziale Medien in der Produktkonstruktion

Soziale Netzwerke haben den Weg in die Arbeitswelt gefunden. Unternehmen, die eine Intranet-Lösung mit einem sozialen Netzwerk implementieren, erhalten eine Basislösung für ihre größten Probleme. Wenn Ingenieure in der Lage sind, Konstruktionslösungen in der Atmosphäre eines sozialen Netzwerks zu erkunden, können sie schneller bessere Produkte auf den Markt bringen.

Durch soziales Netzwerken am Arbeitsplatz entsteht im Unternehmen eine intellektuelle Spannung, die zu einem raschen Wissensaustausch und schnellen Erfolgen führt. Eine Atmosphäre der Zusammenarbeit hat auch andere Vorteile.

Soziale Netzwerke sind ein Frühwarnsystem für mögliche Konflikte, wenn jemand eine gute Idee hat, aber nicht weiß, wie sich diese auf andere Pläne oder Ressourcen auswirkt. Beispielsweise können Ingenieure im Netzwerk bei Entscheidungen Rückmeldungen von der Finanzabteilung einholen. Das Marketing erfährt zeitnah, wenn die Entwicklung eines Produkts länger dauert als geplant.

Soziale Netzwerke ermöglichen außerdem den Wissensaustausch mit den richtigen Personen, die entsprechend handeln können. Mitarbeiter aus technischer Entwicklung, Marketing und Design können gleichzeitig, aber aus unterschiedlichen Perspektiven, am selben Projekt arbeiten. Diese selektiven Informationen, die sich im Besitz einiger weniger Personen befinden, können so der Mehrheit des Teams zur Verfügung gestellt werden.

Diese sozialen Online-Foren liefern laufend den Kontext für den Wissensaustausch. Zunächst werden vielleicht nur arbeitsbezogene Probleme erörtert, doch nach und nach kann durch eine allgemeine Diskussion über die Ausrichtung der Branche eine Atmosphäre entstehen, die den Austausch mit anderen fördert.

Um das Interesse dauerhaft aufrechtzuerhalten, bedarf es eines gut geplanten und umgesetzten sozialen Netzwerks. Entwicklungsspezifische Netzwerktools wie Creo und Creo View tragen dazu bei, die elektromechanischen Detailkonstruktionsprozesse zu verbessern, Entwürfe zu genehmigen und Produkte schneller zur Marktreife zu führen.

Unternehmen wie Jive, ThoughtFarmer und IGLOO bieten weitere Intranet-Lösungen für soziale Netzwerke. In dieser Ausgabe der Product Design Show geht es um Tools, mit denen interne Design-Teams besser zusammenarbeiten können, von sozialen Medien, über Top-Down-Konstruktion bis hin zu Skelettmodellen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>