Creo Kunde: Maschinenbauer perfektioniert die Spaghetti

Sie werden es kaum vermuten, aber die Spaghetti, die Sie sicher erst kürzlich genossen haben, sind ein Triumph von Design und Technik. Die Nudeln hatten höchstwahrscheinlich alle dieselbe Länge und den gleichen Durchmesser, waren gleichmäßig gekocht und hatten alle dieselbe Farbe. Eine solche Perfektion ist nicht selbstverständlich. Fragen Sie den Creo Kunden Pavan Group. Das Unternehmen produziert industrielle Pastamaschinen, die dafür sorgen, dass Ihre Nudeln immer gleich lecker sind. Die Designs von Pavan weisen folgende Merkmale auf:

  • Die Mischer können schnell auseinandergebaut und sorgfältig gereinigt werden.
  • Die Formen können einfach ausgetauscht werden, um andere Pastaformen herzustellen. (Laut Wikipedia gibt es mehr als 100 verschiedene Nudelarten!)
  • Feuchtigkeit und Trockenzeiten bleiben während der Trocknungsphase gleich.

Pavan stellt sicher, dass keine Stärkeanreicherungen und keine Verfärbungen auftreten. Diese Phänomene haben zwar keine Auswirkungen auf den Geschmack, doch die Kunden legen großen Wert auf einheitliche Produkte.

Durch die Aufmerksamkeit für all diese kleinen Details wurde Pavan zum Weltmarktführer für industrielle Pastamaschinen. Heute hält Pavan 35 Prozent vom Weltmarkt und vertreibt seine Maschinen in 120 Länder. Mehr darüber, wie die direkte Modellierung mit Creo Pavan hilft, den veränderlichen Kunden- und Marktanforderungen gerecht zu werden, lesen Sie hier.

„Mit Creo können wir uns ganz auf die Konstruktion konzentrieren und müssen uns nicht mit den vom Konstruktionstool unterstützten Verfahren auseinandersetzen“, schwärmt Sandro Rasera, technischer Leiter der Pavan Group. „Das bedeutet, dass wir das technische Kapital unseres Unternehmens, nämlich die langjährige Erfahrung unseres gesamten Konstruktionsteams, optimal nutzen können.

“ Die Pavan Group verkauft seine Anlagen unter den Markennamen Pavan (Pastamaschinen), Mapimpianti (Extrudieranlagen für Snacks, Pellets, Frühstücksflocken und Pasta sowie Stapelchips), Toresani (Maschinen für [gefüllte] Frischnudeln, Gnocchi), Montoni (Formen), Stiavelli (Verpackungsanlagen), Dizma (Verpackungsanlagen) und Pizeta (schlüsselfertige Transportsysteme). Sollten Sie immer noch nicht davon überzeugt sein, dass Spaghetti auch für Designer und Ingenieure interessant sind, schauen Sie sich das hier an:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Creo Kunden und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>