Die Benutzeroberfläche von Creo

Im Allgemeinen ist das Feedback, das wir zum neuen Benutzererlebnis in den Creo 1.0 Apps erhalten, durchweg positiv. In letzter Zeit haben sich allerdings manche Benutzer über einige Aspekte der Creo Benutzeroberfläche enttäuscht gezeigt. In diesem Blog möchte ich noch einmal unsere Strategie erkläre sowie auf die spezifischen Beschwerden und unsere Fortschritte eingehen.

Zunächst möchte ich sagen, dass die Creo Strategie von PTC mit großem Nachdruck verfolgt wird, um die Art und Weise, wie Unternehmen Produkte entwickeln, neu zu definieren. Creo 1.0 war unser erster Schritt zur Umsetzung dieser Strategie und wurde von unseren Kunden, Branchenbeobachtern und vielen anderen begrüßt – endlich war die Innovationskraft in der CAD-Industrie zurück.

Creo 1.0 wird dank der ersten Sammlung von Apps, neuer, bahnbrechender Technologien wie AnyMode Modeling und AnyRole Apps sowie als Beleg für unser Engagement für diese Strategie als enormer Fortschritt angesehen.

PTC investiert intensiv in das neue und einheitliche Benutzererlebnis der Creo Apps. Dabei geht es nicht nur um die Aufmachung der Benutzeroberfläche, sondern auch darum, wie der Benutzer die Konstruktionssoftware erlebt und mit ihr interagiert. Die neue Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche auf oberster Ebene, die Live-Symbolleiste, der Copilot und viele weitere Verbesserungen in Creo 1.0 wurden von vielen Anwendern begrüßt, da sie das Benutzererlebnis unmittelbar verbessern. Wir haben die besten Konzepte der Branche und aus unseren bewährten Produkten übernommen und in den neuen Creo Apps konsequent erweitert. Mike Campbell, DVP Creo Product Development bei PTC, erklärt:

 

Werden wir weiterhin in das Benutzererlebnis von Creo investieren? Ja. Manche Verbesserungen sind ganz einfach realisierbar. So gab es in einer Creo App einige temporäre Platzhalter-Symbole, die vor der Auslieferung nicht richtig ausgetauscht worden waren. Manche Leute haben das sehr hochgespielt. Die gute Nachricht ist, dass diese Symbole mittlerweile ersetzt wurden und in der im November 2011 erscheinenden Wartungsversion von Creo bereits die richtigen Symbole enthalten sind.

Wie bei jeder guten Strategie gibt es viel zu tun, und das werden wir in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren auch tun. Creo 1.0 erschien nur acht Monate nach der Bekanntgabe von Creo am 28. Oktober 2010 und ist damit der beste Beweis für dieses Engagement. Und das PTC Team verfolgt die Entwicklung von Creo mit großem Druck weiter, sowohl von inkrementellen Wartungsversionen, als auch der nächsten Hauptversion Creo 2.0, die im März 2012 herauskommen wird – nur neun Monate nach Creo 1.0.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in Creo 1.0 und getagged , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>