Creo 1.0 – Bitte nur die Apps: Creo Parametric

Als PTC Ende der 80iger-Jahre Pro/ENGINEER vorstellte, war das eine Revolution. Pro/ENGINEER war das erste System auf dem Markt, das die parametrische, assoziative, Feature-basierte Volumenmodellierung ermöglichte. Seitdem hat Pro/ENGINEER sich einen hervorragenden Ruf erworben und viele Anhänger gefunden, der Funktionsumfang wurde erweitert, es sind Erweiterungen hinzugekommen und mit jeder Version wurde die parametrische Modellierung noch leistungsfähiger.

Worauf will ich mit diesem Ausflug in die Geschichte hinaus?

Diese Woche veröffentlicht PTC bei PlanetPTC Live in Las Vegas Creo 1.0. Damit tritt Creo Parametric an die Stelle von Pro/ENGINEER.  Creo Parametric ist die parametrische 3D-Modellierungs-App in der Konstruktionssoftwarefamilie Creo 1.0. Die Funktionen, Erweiterungen und Leistungsfähigkeit sind dieselben wie in Pro/ENGINEER. Creo Parametric bietet jedoch noch mehr – unter anderem ein neues, bahnbrechendes Benutzererlebnis.

John Buchowski, VP Product Management für Creo, erzählt uns mehr.

GH: Wer verwendet Creo Parametric?
Buchowski:
Normalerweise wird Creo Parametric von CAD-Experten verwendet, die während des Entwicklungsprozesses die Konstruktionsabsicht verstehen und erfassen müssen, um beispielsweise nachgelagerte Prozesse besser zu unterstützen, die Konstruktionsoptimierung und -automatisierung zu fördern usw. Das typische Benutzerprofil entspricht im Großen und Ganzen dem der heutigen Pro/ENGINEER Anwender.

GH: Nutzt Creo Parametric die Technologie von Pro/ENGINEER?
Buchowski:
Ja, wir haben die stärksten Elemente der Technologie von Pro/ENGINEER übernommen, nämlich die Zuverlässigkeit, Funktionsvielfalt und Leistungsfähigkeit. Anschließend haben wir sie mit den bahnbrechenden Creo Technologien wie AnyRole Apps, AnyMode Modeling und AnyData Adoption gekoppelt. Und wie alle Apps in der Creo Produktfamilie nutzt natürlich auch Creo Parametric das allgemeine Datenmodell, um ein Höchstmaß an Interoperabilität zu ermöglichen.

GH: Wie haben Sie das bahnbrechende Benutzererlebnis gestaltet?
Buchowski:
Wir haben in allen Creo Apps eine Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche implementiert, die im Prinzip dem Standard der Microsoft-Applikationen entspricht. In Microsoft Office 2007 wurde die Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche in die wichtigsten Anwendungen wie Word, Excel, Access und PowerPoint integriert. Seit Microsoft Office 2010 gibt es die Multifunktionsleiste in ALLEN Office-Anwendungen. Microsoft setzt die Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche nun auch in anderen Softwareanwendungen wie Windows, Microsoft SQL Server und Microsoft Dynamics CRM 2011 ein. Die Windows 7-Anwendungen Paint und WordPad verfügen ebenfalls über eine Multifunktionsleisten-Benutzeroberfläche. Obwohl wir nicht für Microsoft sprechen können, würde ich doch behaupten, dass es keine Pläne gibt, diese Benutzeroberfläche wieder in der Versenkung verschwinden zu lassen. Wir halten sie für die Benutzeroberfläche der Zukunft. Ein enormer Vorteil der Verwendung einer Benutzeroberfläche nach Branchenstandard ist der, dass viele Anwender sich ihre Erfahrung mit anderen Fluent-Produkten – in der Regel sind dies vor allem die Microsoft Office-Produkte – zunutze machen können, um sich in den Creo Apps im Handumdrehen zurechtzufinden. Neue Anwender können sich direkt auf das Wesen und die Leistungsmerkmale der Applikationen konzentrieren, ohne von einer ungewohnten Benutzeroberflächen-Darstellung oder -Navigation abgelenkt zu werden. Power-User hingegen sollten weniger selbst definierte Verknüpfungen, Programme, Workarounds usw. benötigen, um ihre alltäglichen Aufgaben zu bewältigen.

GH: Was ist in Creo 1.0 neben der zukunftsweisenden Benutzerführung sonst noch neu?
Buchowski:
Für Nutzer, die mit Pro/ENGINEER Wildfire 5.0 vertraut sind, gibt es einige wichtige neue Funktionen wie die Freestyle-Teilbereichsmodellierung, Hunderte von realisierten Verbesserungswünschen unserer Nutzer sowie neue Erweiterungen wie Creo Flexible Modeling Extension (FMX). Insgesamt bietet Creo Parametric drastische Verbesserungen bei der Benutzerführung und Desktop-Produktivität.

 

Wenn Sie mehr über Creo Parametric erfahren möchten, besuchen Sie unsere Produktseiten auf www.ptc.com.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Neue Funktionen in Creo 1.0 und getagged , , , , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>