Die Herausforderungen der globalisierten Produktentwicklung überwinden

Die Produktentwicklung ist in vielen Branchen, in denen die Produktteile zunehmend modularisiert in verschiedenen Entwicklungszentren auf der ganzen Welt entwickelt und dann zentral integriert und getestet werden, inzwischen ein globales Unterfangen geworden.

Dieser Trend hat das Umfeld für Hersteller, die kohärente, einheitliche Abläufe erhalten müssen, um ihr Wachstum und ihre Innovationskraft zu fördern und in den wettbewerbsorientierten Märkten von heute bestehen zu können, massiv verändert.

In nahezu jeder Branche ist die Produktentwicklung ein von globaler Zusammenarbeit geprägter Vorgang, bei dem hochqualifizierte Entwicklungsteams an verschiedenen Standorten weltweit gemeinsam an der Entwicklung der Produkte arbeiten. Dieser Trend wird u. a. von folgenden Faktoren begünstigt: steigender Wettbewerbsdruck, qualifizierte Arbeitskräfte im Ausland, bessere digitale Collaboration- und Kommunikationstools sowie neue Wachstumsmärkte im Ausland.

Globale Hersteller müssen Best Practices ausarbeiten und implementieren, mit denen sie koordinierte Strategien für die Produktentwicklung über mehrere Zeitzonen, Sprachbarrieren und internationale Grenzen hinweg umsetzen können. Zu den versprochenen Vorteilen der globalen Produktentwicklung gehören eine höhere Effizienz infolge von günstigeren Ressourcen, der Zugang zu internationalem technischem Knowhow, neue globale Absatzmärkte sowie eine flexiblere Ressourcenplanung durch Outsourcing. Die Umstellung der vorhandenen Prozesse und Abläufe bringt allerdings eine Vielzahl von strategischen und taktischen Hürden mit sich, die Unternehmen überwinden müssen, bevor sie die globale Produktentwicklung erfolgreich implementieren können.

Sehen wir uns diese Schwierigkeiten einmal genauer an.

Geistiges Eigentum. Wenn wertvolle Produktdaten, Konstruktionen und Technologien das Unternehmen verlassen und nach außen weitergegeben werden, stellt dies eine große Herausforderung für den Schutz des geistigen Eigentums dar. Unternehmen müssen ihre Produkte und Prozesse in einer modularen Struktur definieren, um ihr geistiges Eigentum besser zu schützen.

Prozessmethodik. Unternehmen müssen eine Methodik zur Verteilung von Aufgaben an unterschiedliche globale Entwicklungszentren ausarbeiten. Wenn ein räumlich entfernter Standort an einer größeren Aufgabe beteiligt ist, ist ein Prozess zur Untergliederung der Aufgabe in eindeutige Schritte, zur Bestimmung der für die einzelnen Schritte zuständigen Zentren sowie zur Überwachung der notwendigen Übergaben, Prüf- und Genehmigungsabläufe erforderlich.

Produktmodularität. Häufig wird die Entwicklung kompletter Teilsysteme oder Komponenten an Konstruktionsteams an einem anderen Standort übertragen. Eine modulare Produktarchitektur kann die Koordination dieser Produkte auf internationaler Ebene erleichtern. Klar definierte Schnittstellen zwischen den Modulen unterstützen deren separate Entwicklung und die anschließende Einbindung in das fertige Produkt.

Datenintegrität. In einer internationalen Organisation müssen Daten an mehrere, oft räumlich voneinander getrennte Standorte verteilt werden. Wenn an jedem Standort eigene Tools und Datenbanken genutzt werden, werden die Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Nachvollziehbarkeit der Daten zentrale Probleme. Um die Datenintegrität in der globalen Organisation aufrechtzuerhalten, müssen Best Practices für das Daten- und Dateimanagement definiert werden. Darüber hinaus muss ein Konstruktionssystem bzw. eine Datenbank als übergeordnetes System festgelegt werden, und alle Anwender müssen über die Auswirkungen von Änderungen an den Quelldaten aufgeklärt werden.

Umgang mit Veränderungen in der Organisationsstruktur. Eine der größten Herausforderungen bei der globalen Produktentwicklung ist der Umgang mit den Rollen, Verhaltensweisen und benötigten neuen Fähigkeiten einzelner Personen. Eine sorgfältige Planung, Schulung und Aufklärung sollte insbesondere Personen zuteil werden, die eine zentrale Rolle für die erfolgreiche globale Produktentwicklung spielen.

Die Herausforderungen überwinden Der Übergang zur globalen Produktentwicklung muss neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Teams und Einzelpersonen über Zeitzonen, Sprach- und kulturelle Barrieren sowie Unternehmensgrenzen hinweg vorsehen. All diese Unterschiede müssen von Anfang an in die Planung einfließen. Unternehmen müssen alle drei Hauptkomponenten der globalen Produktentwicklung, also den Prozess, die Personen und die Technologie, systematisch verwalten.

Eine Grundvoraussetzung für die erfolgreiche globale Produktentwicklung scheint die Standardisierung von Tools und Prozessen zu sein. Konstruktionsteams in Niedriglohnländern haben unter Umständen nicht dasselbe Fachwissen über High-End-Konstruktionstools bzw. keinen Zugang zu Tools, wie sie in den USA und anderen kostenintensiven Regionen verwendet werden. Deshalb müssen standardisierte Produktentwicklungstools für die Entwicklung neuer Produkte sowie standardisierte und dokumentierte Prozesse definiert werden. Die Standardisierung von Prozessen und Tools von Beginn der globalen Produktentwicklungsbemühungen an fördert die Konformität und eine effektive Methodik.

PLM-Systeme (Produktlebenszyklus-Management) können Unternehmen helfen, ein offenes und doch sicheres digitales Umfeld für die Produktentwicklung zu schaffen, in dem geistiges Eigentum geschützt ist und alle dezentralen Konstruktionsteams zuverlässig auf die aktuellen Konstruktionsdaten zugreifen können. PLM-Systeme ermöglichen die gruppen- und standortübergreifende Verfolgung sämtlicher Prozesse und Aufgaben in jeder Phase des Produktentwicklungszyklus. Außerdem unterstützen sie die Überwachung und Verwaltung von Konstruktionsänderungen, sodass deren Auswirkungen durchgängig transparent gemacht werden.

Mit den richtigen Standardtools und -prozessen lassen sich die Synergieeffekte, das Wachstum und die Innovation durch erfolgreiche globale Produktentwicklung stark erhöhen.

Betreibt Ihr Unternehmen globale Produktentwicklung, und wenn ja, mit welchen Herausforderungen hat es dabei zu kämpfen?

Bild: fsse8info

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Konstruktion neu erfunden und getagged , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Trackbacks sind geschlossen, aber sie können Kommentieren.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>