Kunden möchten nicht an einen Hersteller gebunden werden

Vertikale Integration, höheres Tempo von Änderungen und der Einfluss von Endverbrauchersoftware beeinflussen die Zukunft von PLM- und Entwicklungssoftware. Kunden wollen keine Zeit für die Integration verschiedener Produkte aufwenden, sondern erwarten, dass sie von Anfang an reibungslos miteinander funktionieren. Die Hersteller müssen ihre traditionellen Freigabezyklen und Aktualisierungsgeschwindigkeit überdenken, da die Wechselkosten für die Anwender weiter an Bedeutung gewinnen. Darüber hinaus stellt sich beim Versuch, Best Practices für die Zusammenführung von Softwareprodukten zu definieren, immer wieder heraus, dass es einfach keine allgemein gültige Lösung gibt. Trotz der hohen Wechselkosten durch die Migration von Bestandsdaten in neue Systeme, den Kauf neuer Software und Anwenderschulungen geht die Tendenz aufgrund des wachsenden Angebots an offener Software zu neuen Geschäftsmodellen, bei denen die Kunden von bestimmten Lösungen und Herstellern unabhängig werden.

Weitere Informationen: PLM Jungle or PLM State 10.7.2010

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Konstruktion neu erfunden und getagged , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>