AnyRole Apps – Das richtige Tool für den richtigen Benutzer zum richtigen Zeitpunkt

AnyRole Apps – 2DEiner der Grundsätze hinter Creo ist es, jedem genau die richtigen Apps mit genau dem richtigen Funktionsumfang zur Verfügung zu stellen, nicht mehr und nicht weniger, sodass jeder sich in die Produktentwicklung einbringen kann. Mike Campbell, Divisional Vice President, PTC. Bestimmt kennen Sie die iPhone-Apps, Spezialanwendungen für das iPhone. Mit AnyRole Apps haben wir diese Idee auf unsere CAD-Software übertragen. Mithilfe von Apps stellen wir sicher, dass jeder in der Produktentwicklung auf genau das richtige Tool für die aktuelle Aufgabenstellung zugreifen kann. Wir beabsichtigen, Apps für die direkte und die parametrische Modellierung, für die Konzeptentwicklung, die Visualisierung, technische 3D-Illustrationen, die 2D-Konstruktion, die Simulation usw. anzubieten. Selbstverständlich gibt es schon lange Anwendungen für die direkte bzw. parametrische Modellierung usw. Nachfolgend also das Besondere an Creo: 1.       AnyRole Apps nutzen ein allgemeines Datenmodell. Damit ist es möglich, Produktdaten aus jeder beliebigen Anwendung zu verschieben, gemeinsam zu nutzen und zu bearbeiten. Hierdurch wird die Ursache zahlreicher Interoperabilitätsprobleme hinfällig, und die Konstruktionsabsicht bleibt erhalten, ganz unabhängig davon, wer an einem Modell gearbeitet hat. 2.       AnyRole Apps nutzen eine gemeinsame Benutzeroberfläche. Auch wenn jede App für eine ganz bestimmte Aufgabe konzipiert wird, fällt nahezu kein Schulungsbedarf an. Wenn Sie einmal wissen, wie Sie ein Modell in einer App drehen, können Sie Modelle in allen Konstruktions-Apps drehen. Lassen Sie sich von der Bezeichnung „AnyRole“ nicht irritieren. Uns ist sehr wohl bewusst, dass in einer dynamischen Organisation eine Person nur selten eine einzige, genau definierte Rolle spielt. Das ist einer der Gründe, warum ein allgemeines Datenmodell und eine gemeinsame Benutzeroberfläche so wichtig sind. Ein Beispiel: Ein Konstrukteur erstellt schnell einen ersten Konzeptentwurf in einer Creo App und verwendet dann eine andere App für die Detailkonstruktion. In Creo ist sichergestellt, dass der Konstrukteur (und alle anderen Teammitglieder) nahtlos und ohne Interoperabilitätsprobleme oder Einarbeitungsbedarf zwischen den Apps wechseln können. Für Creo definieren wir ein skalierbares, einheitliches, allgemeines Datenmodell. Stellen Sie sich das als sehr gutes Nachschlagewerk vor. In jedem Kapitel wird ein anderer Informationstyp veröffentlicht. Ein Kapitel enthält die Informationen zur 2D-Geometrie, ein anderes Informationen zur 3D-Geometrie und ein drittes Kapitel grafische 3D-Informationen. In anderen Kapiteln finden sich PDM-Informationen, 3D-Zeichnungsinformationen bzw. Farb- und Attributinformationen. Jede Menge nützlicher Informationen, aber alle in einem Buch. Jede der Applikationen kann das allgemeine Datenmodell lesen, das benötigte Kapitel aufrufen und Ihre Daten dann wieder in das richtige Kapitel zurückschreiben. Das meinen wir damit, wenn wir sagen, dass Creo AnyRole Apps Kunden zum richtigen Zeitpunkt genau die richtigen Tools für die jeweils richtigen Benutzer zur Verfügung stellt und die Zusammenarbeit in einem allgemeinem Datenmodell ermöglicht.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Die Creo Technologie und getagged , , , , , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title="" rel=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <pre> <q cite=""> <s> <strike> <strong>